Start Kreis Düren Vielfalt ist absolute Bereicherung

Vielfalt ist absolute Bereicherung

Linda Kasch-Bańka ist neue Amtsleiterin für Integration und Ausländerangelegenheiten im Kreis Düren.

42
0
TEILEN
Linda Kasch-Bańka (Mitte) ist die neue Amtsleiterin für Integration und Ausländerangelegenheiten. Foto: Kreis Düren
- Anzeige -

Linda Kasch-Bańka ist ab Juli die neue Leiterin des noch recht jungen Amtes für Integration und Ausländerangelegenheiten des Kreises Düren. „Ich wünsche Ihnen alles Gute und viel Erfolg für ihre neue Aufgabe“, sagte Landrat Wolfgang Spelthahn.

Zuvor leitete Linda Kasch-Bańka das Kommunale Integrationszentrum, das wie die Ausländer- sowie die Einbürgerungsbehörde zum neuen Amt gehört. Im Zuge einer teilweisen Neuorganisation der Kreisverwaltung und um die Integration in einem Amt zu bündeln, besteht dies seit dem 1. Januar 2022.

- Anzeige -

Seit rund 11 Jahren arbeitet die Diplom Sozialwissenschaftlerin Linda Kasch-Bańka beim Kreis Düren, zunächst als Integrationsfachkraft bei der job-com, später als Teamleitung. Im vergangenen Jahr wechselte sie die Bereiche und übernahm die Leitung des Kommunalen Integrationszentrums. „Der Kreis Düren ist vielfältig und ich sehe das als absolute Bereicherung“, sagt die 38-Jährige. „Deswegen ist es mir ein Anliegen, Rassismus in all seinen Formen entschieden entgegenzutreten. Diversität und Migration sind Vorteile für eine Gesellschaft. Ich möchte zusammen mit den Kolleginnen und Kollegen des Amtes Menschen mit Einwanderungsgeschichte sowohl aufenthaltsrechtlich als auch zivilgesellschaftlich begleiten und Teilhabe ermöglichen. Von dem ersten Ankommen bis hin zur Einbürgerung.“

Auch die zuständige Dezernentin Sybille Haußmann, die das neue Amt zuvor kommissarisch leitete, gratulierte ihrer Nachfolgerin. „Ich freue mich sehr auf eine gute Zusammenarbeit.“


§ 1 Der Kommentar entspricht im Printprodukt dem Leserbrief. Erwartet wird, dass die Schreiber von Kommentaren diese mit ihren Klarnamen unterzeichnen.
§ 2 Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.
§ 3 Eine Veröffentlichung wird verweigert, wenn der Schreiber nicht zu identifizieren ist und sich aus der Veröffentlichung des Kommentares aus den §§< 824 BGB (Kreditgefährdung) und 186 StGB (üble Nachrede) ergibt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here