Start Galerie Galerie 2023 Ein Abend im Jülicher „Star-Club“ Hamburg

Ein Abend im Jülicher „Star-Club“ Hamburg

152
0
TEILEN
Foto: Volker Goebels
- Anzeige -

Das Akustik-Covertrio Thin Crow hat pünktlich zur Halloween-Nacht im Jülicher Kulturbahnhof die Geschichte des Hamburger Star-Club wieder auferstehen lassen. Der erste Hamburger Musik-Club für Rock’n’Roll, der seinen Namen nur deshalb bekam, weil an der Fassade des Kinosaals in dem er etabliert wurde, noch ein alter Stern als Leuchtreklame hing, öffnete im April 1962 seine Pforten und präsentierte dem der Dorfmusik müden Publikum mitreißende Rockbands. Zu diesen gehörten von Anfang an auch die damals noch unbekannten Beatles. Die Liste der dort aufgetretenen Top-Acts ist lang: Tony Sheridan, Little Richard, Ray Charles, Cream, Tommy Roe, Fats Domino, um nur einige der zahlreichen Bands zu nennen.

Michael Dorp, der Frontman und Sänger von Thin Crow führte das begeisterte und interessierte Publikum anhand zahlreicher Anekdoten, die jeweils immer wieder durch Stücke der damals dort aufgetretenen Originalbands unterlegt waren, durch die Geschichte des Hamburger Clubs. Ein rundum gelungener Abend, der am Ende durch das Publikum mit standing ovation belohnt wurde.

- Anzeige -
TEILEN
Vorheriger ArtikelTransporter gestohlen
Nächster ArtikelJecker Start
Volker Goebels
Jahrgang 1952, seit 1963 Fotograf aus Leidenschaft, seit 2005 digital. Von Neuss über Aachen mit einem kurzen Umweg über Gorleben nach Jülich gekommen. Hier seit 1999 ansässig. Nach Studium von Bauingenieurwesen und Geologie Tätigkeiten im Grenzbereich von Ingenieurs- und Naturwissenschaften. Seit 2011 im Ruhestand.

§ 1 Der Kommentar entspricht im Printprodukt dem Leserbrief. Erwartet wird, dass die Schreiber von Kommentaren diese mit ihren Klarnamen unterzeichnen.
§ 2 Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.
§ 3 Eine Veröffentlichung wird verweigert, wenn der Schreiber nicht zu identifizieren ist und sich aus der Veröffentlichung des Kommentares aus den §§< 824 BGB (Kreditgefährdung) und 186 StGB (üble Nachrede) ergibt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here