Start Stadtteile Jülich Kunstverein unterwegs

Kunstverein unterwegs

"Die Welt ist ein Buch, wer nie reist, sieht nur eine Seite davon" Mit diesem Satz von Aurelius Augustinus titelt Marlies Keil ihr Reiseprogramm des Kunstvereins Jülich für 2018. Studienfahrten sind seit Bestehen des Kunstvereins fester Bestandteil des Angebots des Kunstvereins. Seit 2003 werden die Kunstreisen unter dem Motto "Kunstverein unterwegs" von Marlies Keil organisiert und begleitet. Sie haben sich als Magnet erwiesen, der Mitglieder und Neuzugänge in großer Zahl anzieht. Mit der Auswahl der diesjährigen Reisen erfüllt Marlies Keil wieder den Wunsch, das Schaffen der international bekannten Künstler in Augenschein zu nehmen und parallel dazu ein Kulturprogramm anzubieten, das die jeweiligen Kunststätten repräsentiert. Geselligkeit, Landschaft und Kultur kommen in idealer Weise zusammen.

92
0
TEILEN
1562-66 malte Tintoretto das Werk
1562-66 malte Tintoretto das Werk "Der heilige Markus rettet einen Sarazener". Foto: https://commons.wikimedia.
- Anzeige -

Zum 500. Todestag von Tintoretto zeigt das Wallraf-Richartz-Museum in Köln Gemälde des Meisters. Leihgaben aus den größten Museen der Welt wurden nach Köln geholt. Tintoretto gehörte zu den produktivsten und einflussreichsten Künstlern aller Zeiten. Interessierte Jülicher können sich dem Kunstverein Jülich anschließen, der die Ausstellung am Freitag, 26. Januar, besucht und dort eine fachkundige Führung gebucht hat. Der Bus fährt um 12.30 Uhr ab Walramplatz und fünf Minuten später ab Bahnhof.

Wer keine Gelegenheit hat, diesen Termin wahrzunehmen, kann sich schon einmal Mittwoch, den 21. Februar, vormerken. Dann geht die Fahrt des Kunstverein Jülich nach Bonn in die Bundeskunsthalle. Die Bundeskunsthalle zeigt zeitgleich mit dem Kunstmuseum in Bern eine Auswahl von Kunstwerken aus dem Nachlass von Cornelius Gurlitt. Erstmals werden die Bilder der Öffentlichkeit vorgestellt. Auch hier ist um 12.30 Uhr Abfahrt mit dem Bus ab Walramplatz.

- Anzeige -

Zusätzlich zu den Fahrten, die im Jahresprogramm 2018 angeboten werden, wird der Kunstverein noch zwei Fahrten anbieten:

Am 25. April geht es nach Bonn zum neu renovierten Macke-Haus. Das Haus wurde im Dezember 2017 nach zweijähriger Renovierung neu eröffnet. Wohnhaus und Atelier von August Macke werden besichtigt und die Sonderausstellung von Helmut Macke. Helmut Macke stand immer im Schatten seines Vetters, obwohl auch er Erfolg hatte. Eine Führung gibt tiefere Einblicke, Abfahrt ist um 12.30 Uhr.

Das von der Heydt Museum in Wuppertal zeigt eine Ausstellung über Paula Modersohn-Becker. Am 12. Dezember 2018 geht die Fahrt um 12 Uhr ab Walramplatz nach Wuppertal. Paula Modersohn-Becker war eine frühe Vertreterin des Expressionismus. Sie wurde in Bremen geboren und gehörte der Künstlervereinigung von Worpswede an.

Kunst macht mobil heißt es in diesem Sommer. Vier Tage lang geht die Fahrt ins Saarland. Zentraler Ausgangsort für die Kunsttouren zwischen dem 20. und 23. Juni ist in Mettlach das Hotel Saarpark. Eine Saarschleifenrundfahrt durch das Naturschutzgebiet der 7 Kilometer langen Saarschleife, und danach Ausblick auf die Saarschleife stehen auf dem Programm. Die Städte Saarburg, Konz, Merzig und in Lothringen die Stadt Metz mit ihren Chagall Fenstern besuchen und besichtigen wir. Weinprobe und die Erlebniswelt „Villeroy & Boch“ werden auch nicht fehlen.

Zur Flusskreuzfahrt von Amsterdam nach Köln startet der Kunstverein vom 21. bis 28. Juli. Mit der „Rigoletto“ werden die Hafenstädte Rotterdam und Nijmegen und auch Antwerpen, Brügge und andere angefahren. Interessierte müssen kurzentschlossen sein, da die Option nur bis 15. Januar offen ist.

An die Ahr ins historische Städtchen Ahrweiler führt es den Kunstverein am 8. August. Die über 1000 Jahre alte Stadt verfügt über eine vollständig erhaltene Stadtmauer mit vier Stadttoren sowie einer sehenswerten von Fachwerk geprägten Altstadt. Eine Besichtigung und Führung werden wir in der Römervilla haben. Abfahrt ist um 8 Uhr mit dem Bus ab Walramplatz. Kosten für Busfahrt, Mittagessen, Eintritt und Führung sowie einer Weinprobe betragen 60 Euro.

Die österreichische Hauptstadt wird im September angesteuert. Vom 9. bis 15. September stehen Wiener Träume, Kaffeehausliteraten, Jugendstil und die Welt großer Künstler sowie ein Opernbesuch auf dem Programm. Auf der Hinfahrt wird in Nürnberg übernachtet und auf der Rückfahrt in Regensburg. Auch bei dieser Fahrt gilt: bei Interesse Programm anfordern.

24. Oktober 2018 – Wir besuchen die Stadt Münster und im Picasso Museum die Ausstellung
„Bilderwelten des Marc Chagall“. Abfahrt ist um 8 Uhr ab Walramplatz. Busfahrt, Eintritt und Führung kosten im Paket 36 Euro.

Zur letzten Tour des Jahres 2018 bricht der Kunstverein am 14. November wieder zur Bundeskunsthalle nach Bonn auf. Dort wird eine Ausstellung von Ernst Ludwig Kirchner gezeigt. 12.30 Uhr wird ab Walramplatz gestartet. Busfahrt, Eintritt und Führung 29 Euro.

Der Betrag für die Tages- und Halbtagesfahrten ist nach Anmeldung fällig, spätestens jedoch drei Wochen vor Abreise. Bei Nichterscheinen oder Absagen müssen die Buskosten bezahlt werden.
Alle Abfahrzeiten gelten ab Walramplatz und 5 Minuten später ab Bahnhof.

Der Vorstand des Kunstvereins hat beschlossen, dass ab 2018 Nichtmitglieder bei Tages- und Halbtagesfahrten 5 Euro mehr bezahlen müssen. Dies gilt nicht für den Partner des Mitglieds.

Anmelden oder Details erfragen können mobile Kunstfreunde bei Marlies Keil unter der Rufnummer 02461/1513 oder per E-Mail an [email protected]

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here