Start Stadtteile Jülich Spitzenspende der Löwinnen

Spitzenspende der Löwinnen

Die enorme Spendensumme von 23.000 Euro konnte durch Aktivitäten und das Engagement des Jülicher Damen Lion Clubs Gavadiae gesammelt werden und wurde an zahlreiche lokale und soziale Projekte ausgeschüttet.

74
0
TEILEN
Vertreterinnen des Lions Clubs Jülich Gavadiae mit den Spendenempfängern. Foto: Lions Club Jülich Gavadiae / Huneke
- Anzeige -

Mit einer beachtlichen Summe von über 23.000 Euro spendet der Damen Lions Club Gavadiae 2023/2024 an lokale und soziale Projekte. Durch verschiedene erfolgreiche „Activities“ konnte diese Spendenzahl durch die Mitglieder gesammelt werden.

Fest etabliert haben sich beispielsweise die Weihnachtslosbude auf dem Jülicher Weihnachtsmarkt, die Cocktailstände in Niederzier und Jülich auf dem Handwerkerinnenmarkt und der Lämmerverkauf. Erstmalig wurden in diesem Jahr zudem Ostersammeleier gegen eine Spende von mindestens 5 Euro pro Stück verkauft. Ein voller Erfolg für die Damen, denn alle Eier fanden ein neues Zuhause bei Unterstützern und Freunden des Clubs.

- Anzeige -

Die offizielle Spendenübergabe erfolgte durch die Präsidentin Heide Rixen und der Vorsitzenden des Hilfswerks Eva Bozkir sowie allen Damen des Lions Clubs. Die Damen des Lions Hilfswerk Gavadiae freuen sich sehr, dass sie auch in diesem Jahr wieder fast alle Institutionen, Vereine und Initiativen empfangen konnten, die seit März 2023 in Form von Spenden durch die Damen unterstützt wurden. Auf diese Weise konnten die Lions-Damen im Clubjahr 2023/2024 die rund 23.000 Euro einnehmen.

Die Spenden tragen maßgeblich dazu bei, gesellschaftliche Teilhabe, Integration und das Leben von einzelnen Personen zu verbessern. Und so wurden auch Anfang Juni wieder verschiedene Organisationen, Vereine, Projekte und Institutionen mit Spenden bedacht:

Das Kinderhospiz, die Hospizbewegung Düren-Jülich, verschiedene Kindergärten in Jülich, die Spiel- und Lernstube Jülich, die Gemeinden Aldenhoven und Niederzier sowie die Stadt Jülich, die Jugendabteilung FC Germania Lich-Steinstraße, SC Stetternich und FC Germania 09 Kirchberg, die Jugendarbeit der Stadt Jülich, die Stadtbücherei Jülich, die Pfarrei Heilig Geist Jülich, der Förderverein des Mädchengymnasiums Jülich, das Projekt Herzenswunsch Krankenwagen, die Aktion Wasserbüffel, eine private Hilfsaktion für die Ukraine, die Jülicher und Aldenhovener Tafel, der Seniorenbeirat Jülich, Samt e.V. Jülich, die Jülicher Nordschule, die Kinderrheumaklinik, die Förderschule Linnich, Förderverein Kita Lich- Steinstraße, der TTC Mersch- Pattern, die Kinderhilfe Moshi, die Kita Purzelbaum Jülich, die RTL- Stiftung- wir helfen Kindern, die Promenadenschule Jülich, und der Verein Hobas e.V.

Beim Termin nutzen die Begünstigten die Gelegenheit, von ihren jeweiligen Projekte zu erzählen und, um miteinander ins Gespräch zu kommen und ein Netzwerk aufzubauen. Erst gute zwei Stunden nach dem offiziellen Teil löste sich die Runde auf und ein bereichernder und motivierender Nachmittag ging zu Ende.

Die nächste Chance die Damen bei ihrer Arbeit zu unterstützen ergibt sich bei ihrem Cocktailstand auf dem Jülicher Kunsthandwerkerinnen-Markt am Samstag und Sonntag, 15. und 16. Juni.


§ 1 Der Kommentar entspricht im Printprodukt dem Leserbrief. Erwartet wird, dass die Schreiber von Kommentaren diese mit ihren Klarnamen unterzeichnen.
§ 2 Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.
§ 3 Eine Veröffentlichung wird verweigert, wenn der Schreiber nicht zu identifizieren ist und sich aus der Veröffentlichung des Kommentares aus den §§< 824 BGB (Kreditgefährdung) und 186 StGB (üble Nachrede) ergibt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here