Start Magazin Gesundheit “Aktiv, gesund und sicher unterwegs“

“Aktiv, gesund und sicher unterwegs“

Die Jülicher Innenstadt wird vier Tage “autoarm” – Samstag, 18. September, bis Dienstag, 21. September

131
0
TEILEN
Grafik: Stadt Jülich
- Anzeige -

Die Jülicher Innenstadt wird in der Zeit von Samstag, 18. September, bis einschließlich Dienstag, 21. September, für autoarm erklärt und vollständig für den Fuß- und Radverkehr geöffnet. Mit der Aktion nimmt die Stadt Jülich zum zweiten Mal an der Europäischen Mobilitätswoche (EMW) teil. Ziel der Kampagne ist es, mit Menschen vor Ort zu den Themen Sicherheit und Gesundheit im Verkehr ins Gespräch zu kommen und vor Ort zu zeigen, dass nachhaltige Mobilität die Lebensqualität für alle verbessert und es viele Möglichkeiten gibt, umwelt- und klimaschonend unterwegs zu sein.

Mit der parallel laufenden Kampagne Stadtradeln, die in diesem Jahr vom 6. bis 26. September bereits zum fünften Mal stattfindet, ruft die Stadt Jülich gleichzeitig zu einer vermehrten Nutzung des Fahrrads im Alltagsverkehr auf.
In den Aktionszeitraum sind Veranstaltungen und Mitmachaktionen zur Fairen Woche eingebettet, die vom 10. bis 24. September zum Thema „Menschenwürdige Arbeitsbedingungen“ unter dem Motto „Zukunft fair gestalten – #fairhandeln für Menschenrechte weltweit“ stattfindet. Jülich wurde im August als Fairtrade-Stadt ausgezeichnet und beteiligt sich zum ersten Mal an der Fairen Woche.

- Anzeige -

Autoarme Straßenzüge
Neben dem bereits verkehrsberuhigten Marktplatz werden die bisher nicht beruhigten Teile der Kölnstraße, von dort ausgehend die Kurfürstenstraße bis Römerstraße sowie die Marktstraße und die Kleine Rurstraße in den Aktionsraum aufgenommen. Der freigewordene Raum kann von den Bürgerinnen und Bürgern, dem ansässigen Handel und der Gastronomie für Aktionen oder zum Verweilen genutzt werden, sodass alle gleichermaßen profitieren.

Aktionen
Das verlängerte Wochenende wird durch Anlieger und externe Akteure von vielfältigen Aktionen begleitet. Musikalische Highlights, Tanzvorführungen, Spielstationen, Nachhaltigkeitsglücksrad, Faire Torwand, Klima-Rechner, Ballon- und Popcornstationen, Sitz- und Chill-Gelegenheiten für Groß und Klein sowie Gastronomie erwarten die Besucher in umfunktionierten Parkplätzen. Am Samstag, 18. September, wird das Fest der Kulturen auf dem Marktplatz ausgerichtet. Hinweisschilder, die die einzelnen Aktionen bewerben, dienen als Wegweiser. Fragen Sie gerne auch das städtische Personal vor Ort. Jedes Aktionsfeld wird mit Mitarbeitenden besetzt sein, die sich auf Sie freuen. Dieses Jahr stehen Gesundheit und Sicherheit im Fokus der Europäischen Mobilitätswoche (EMW).

Grafik: Stadt Jülich

Unter dem Motto „Aktiv, gesund und sicher unterwegs“ werden ergänzende vielfältige Aktionen wie Verkehrssicherheitstraining für Senioren, Sammeln von Schritt- und Fahrradkilometern, Einrichtung temporärer Spielstraßen, Rollatortraining, Bürgersprechstunde im Infomobil, Fußverkehrs-Check, Aufenthaltsraum für Jugendliche, Informationsveranstaltungen über das Integrierte Handlungskonzept, das Mobilitätskonzept sowie Aktionen zu Nachhaltigkeit und Fairem Handel veranstaltet.
Informationsstand der Stadt Jülich Kölnstraße / Ecke Schlossstraße

Nachhaltige Mobilität ist ein gesellschaftsübergreifendes und aktuelles Thema. Wie sieht diese aus, und welche Ansätze verfolgt die Stadt Jülich? Das Mobilitätskonzept ist beschlossen. Was sind nun die nächsten Schritte? Haben Sie Fragen oder weitere Anregungen? Lassen Sie sich gerne am Informationsstand der Stadt Jülich beraten. Auch zu weiteren Nachhaltigkeitsthemen wie z.B. dem Fairen Handel können Sie sich hier informieren und Ihre Ideen für eine nachhaltige Stadt Jülich einbringen.

Fußverkehrscheck
Beim landesweiten Wettbewerb um einen professionellen Fußverkehrs-Check wurde die Stadt Jülich vom Verkehrsministerium des Landes NRW und dem Zukunftsnetz Mobilität NRW als Teilnehmer ausgewählt. Im Rahmen der EMW wird am 21. September eine von zwei Begehungen (die erste findet am 2. September statt) veranstaltet. In festgelegten Untersuchungsgebieten wird die Situation der Fußgängerinnen und Fußgänger betrachtet. Details werden zeitnah zum Termin veröffentlicht.

Elektrische Lastenräder
Während des viertägigen Aktionszeitraums werden zwei Städtische „E-Lastenräder“ vorgestellt und eingeweiht werden, die von Jülicher Bürgerinnen und Bürgern kostenfrei ausgeliehen werden können. Dabei handelt es sich um ein Zweirad und ein Dreirad in robuster Ausführung. Sie sollen für den alltäglichen privaten wie gewerblichen Gebrauch zur Verfügung stehen. Denkbar ist die Nutzung beispielsweise für Einkäufe, Ausflüge mit Kindern in entsprechenden Kindersitzen oder andere Transportaufgaben. Die Standorte der E-Lastenräder mit zugehörigen Garagen befinden sich auf dem Hof der Stadtverwaltung Jülich und im Stadtzentrum auf dem Fahrradparkplatz neben der Touristinfo. Der Verleih wird über ein Online-Buchungsverfahren erfolgen. Über das detaillierte Buchungsverfahren wird die Stadtverwaltung am Informationsstand in der Kölnstraße / Ecke Schlossstraße informieren.

Gebt unseren Lastenrädern Namen
Jülicherinnen und Jülicher wurden gebeten, Namenspate für die E-Lastenräder zu stehen. Die Stadtverwaltung erreichte eine überwältigende Zahl an Namensvorschlägen, aus denen die Jury die Namen und damit die Gewinner ermittelt hat. Die Namen werden während der Aktionstage gelüftet.

Zähl Dich!
Erleben Sie den neugewonnenen Raum mit dem Fahrrad! Statten Sie der Fahrradzählstation an der Kölnstraße einen Besuch ab. Mithilfe einer Buzzersäule zählen sich die Radfahrer selber. Eine installierte Displayanzeige zeigt die Zählung der Radler an.

Zugelassene Fahrzeuge
An besagten Tagen werden Lieferfahrzeuge, Taxis, der Jülicher Bürgerbus und Schwerbehindertenfahrzeuge mit Parkausweis weiterhin freie Fahrt haben. Die E-Ladestation und die Cambio-Carsharingstation auf der Kölnstraße dürfen ebenfalls weiter genutzt werden.

Kostenfreies Parken
Das Parken in den autoarmen Aktionsstraßen ist ab Freitag, 17. September, 22 Uhr bis Dienstag 21. September, 20 Uhr nicht gestattet. In diesem Zeitraum haben Sie die Möglichkeit, das Deck des Parkhauses Zitadelle sowie alle umliegenden städtischen Parkmöglichkeiten kostenfrei zu nutzen.

Für Rückfragen rund um das Thema Mobilität steht die Mobilitätsbeauftragte der Stadt Jülich, Claudia Tonic-Cober (Tel. 02461 / 63-268, [email protected]), jederzeit zur Verfügung.

Während der EMW wird es am Montag, 20. September, ab 18 Uhr eine Podiumsdiskussion in der Kulturmuschel geben. Lokale und externe Akteure werden mit Bürgerinnen und Bürgern zum Thema Mobilitätswende und EMW in den Austausch gehen. Zudem wird Dr. Judith Kurte die Evaluationsergebnisse der autoarmen Zeit während der EMW 2020 vorstellen.

TEILEN
Vorheriger ArtikelKitas bekommen Verstärkung
Nächster ArtikelKlein aber fein
Stadt Jülich
Hightech auf historischem Boden - Jülich ist eine Stadt mit großer Vergangenheit. Mit über 2000 Jahren gehört sie zu den Orten mit der längsten Siedlungstradition in Deutschland. In der historischen Festungsstadt und modernen Forschungsstadt, die sich auch mit den Schlagworten „Stadt im Grünen“, „Einkaufsstadt“, Renaissancestadt“, „Herzogstadt“ und „kinder- und familienfreundliche“ Stadt kennzeichnen lässt, leben heute ca. 33.000 Menschen.

§ 1 Der Kommentar entspricht im Printprodukt dem Leserbrief. Erwartet wird, dass die Schreiber von Kommentaren diese mit ihren Klarnamen unterzeichnen.
§ 2 Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.
§ 3 Eine Veröffentlichung wird verweigert, wenn der Schreiber nicht zu identifizieren ist und sich aus der Veröffentlichung des Kommentares aus den §§< 824 BGB (Kreditgefährdung) und 186 StGB (üble Nachrede) ergibt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here