Start Nachrichten Kitas bekommen Verstärkung

Kitas bekommen Verstärkung

Gleich 50 motivierte Nachwuchskräfte der Kreismäuse AöR (Anstalt des öffentlichen Rechts) des Kreises Düren konnte Landrat Wolfgang Spelthahn in diesem Monat willkommen heißen. Sie werden zum neuen Kitajahr in den Einrichtungen des Kreises beruflich durchstarten.

211
0
TEILEN
Landrat Wolfgang Spelthahn und Elke Ricken-Melchert, Leiterin des Amtes für Demografie, Kinder, Jugend, Familie und Senioren, begrüßten die 50 Nachwuchskräfte der Kreismäuse AöR. Foto: Kreis Düren
- Anzeige -

Um sich bestmöglich vorzustellen und die Nachwuchskräfte zu empfangen, veranstaltet die Kreismäuse AöR in jedem Jahr einen Kennenlerntag, an dem nicht nur die Nachwuchskräfte und Landrat Wolfgang Spelthahn teilnehmen, sondern sich auch der Träger ausgiebig vorstellt. Vertreten durch Elke Ricken-Melchert, Leiterin des Amtes für Demografie, Kinder, Jugend, Familie und Senioren des Kreises Düren, sowie Christoph Siebertz, Geschäftsführer der Kreismäuse AöR, erläuterte der Vorstand das Leitbild, die pädagogische Haltung, die Erfolgsgeschichte der Kreismäuse sowie die Bedeutung des Berufs als pädagogische Fachkraft. „Die Ausbildung nimmt bei uns einen sehr hohen Stellenwert ein. Uns liegen die Motivation, Begeisterung und vor allem die Entwicklung unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sehr am Herzen“, sagte Elke Ricken-Melchert. Landrat Wolfgang Spelthahn ergänzte: „Es ist schön zu sehen, dass so viele motivierte Menschen diesen so wichtigen Berufsweg einschlagen. Kinder sind unsere Zukunft, daher möchten wir sie im Kreis Düren bestmöglich betreut wissen.“

Deutlich wurde beim Kennenlerntag auch, welche zahlreichen Vorteile die Ausbildung bei den Kreismäusen bietet. „Wir haben gute Rahmenbedingungen durch die Beschäftigung im öffentlichen Dienst und können eine sichere Zukunftsperspektive bieten“, so Christoph Siebertz. Hinzu kommen aussichtsreiche Aufstiegsmöglichkeiten für die Nachwuchskräfte bis hin zu Führungspositionen, die gerne mit dem qualifizierten Personal aus den eigenen Reihen besetzt werden.

- Anzeige -

Und natürlich zählt auch der Spaß bei der Arbeit. Daher gab es beim Kennenlerntag neben Fingerfood auch musikalische Beiträge – natürlich alles unter den geltenden Corona-Regeln.

Ab September werden dann schon wieder Nachwuchskräfte für das Ausbildungsjahr 2022/2023 gesucht. Bewerbungsmöglichkeiten und weitere Informationen gibt es unter www.kreis-dueren.de/kreismaeuse.

Zudem bietet die Kreismäuse AöR am Samstag, 11. September, von 9 bis 11 Uhr ein coronakonformes Job-Speeddating in der Kita Burgmäuse in Nörvenich, Dresdener Straße 2. Dort bietet sich für alle Interessierten die Gelegenheit, die Kreismäuse als Arbeitgeber und Träger von 31 Kindertageseinrichtungen im Kreis Düren in ungezwungener Atmosphäre kennenzulernen. Auch dazu gibt es weitere Infos auf www.kreis-dueren.de/kreismaeuse

 


§ 1 Der Kommentar entspricht im Printprodukt dem Leserbrief. Erwartet wird, dass die Schreiber von Kommentaren diese mit ihren Klarnamen unterzeichnen.
§ 2 Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.
§ 3 Eine Veröffentlichung wird verweigert, wenn der Schreiber nicht zu identifizieren ist und sich aus der Veröffentlichung des Kommentares aus den §§< 824 BGB (Kreditgefährdung) und 186 StGB (üble Nachrede) ergibt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here