Start Stadtteile Jülich Technik trifft Senioren

Technik trifft Senioren

Senioren, welche interessiert an Technik sind, werden eingeladen zu der Exkursionsreihe „Technik trifft Senioren".

160
0
TEILEN
Die Zuckerfabrik in Jülich. Foto: tee
- Anzeige -

Technische Einrichtungen und industrielle Produktionsstätten in der Region Jülich und Umgebung sind Ziele der Exkursionsreihe „Technik trifft Senioren“, die sich an technisch interessierte Seniorinnen und Senioren richtet und von Bernd Ritschel in Zusammenarbeit mit dem Fachbereich für Quartiersmanagement und Mehrgenerationen der Stadt Jülich organisiert wird.

Drei weitere Exkursionen in dieser Reihe sind:

  • 27. September, 11 Uhr, Biohof Müller, 41844 Wegberg, Rebhuhnweg 33
    Treffpunkt 10 Uhr am Pendlerparkplatz Bahnhof Jülich, Teilnehmer maximal 35 Personen
    Der Biohof und die angegliederte Nudelmanufaktur werden rund 1,5 Stunden besichtigt. Mehr Informationen unter der Website der Biomüller. Die Führung kostet 9,90 Euro inklusive Kaltgetränk. Die Anreise erfolgt mit privat; nach Möglichkeit sind Fahrgemeinschaften am Treffpunkt zu bilden.
  • 17. Oktober, 10 Uhr, Kläranlage Jülich Hasenfelder Weg; Treffpunkt ist um 9.45 Uhr vor dem Eingang der Kläranlage; maximale Teilnehmerzahl: 25 Personen
  • 29. November, 14 Uhr, Zuckerfabrik Jülich; Nach einem etwa einstündigem  Einführungsreferat folgt die zwei- bis zweieinhalbstündige Führung durch den Betrieb.
    Treffpunkt ist der Besucherparkplatz, Dürener Straße 20, Tor Ost, Die Teilnehmerzahl beträgt maximal 20 Personen. Die Tour ist nicht barrierefrei und anstrengend.
- Anzeige -

Die Teilnahme erfolgt stets auf eigenes Risiko. Anmeldung und weitere Informationen bei Bernd Ritschel per E-Mail.

TEILEN
Vorheriger ArtikelBravo! für Pflegefachkräfte
Nächster ArtikelWichtiges Angebot für Lungenpatienten
Stadt Jülich
Hightech auf historischem Boden - Jülich ist eine Stadt mit großer Vergangenheit. Mit über 2000 Jahren gehört sie zu den Orten mit der längsten Siedlungstradition in Deutschland. In der historischen Festungsstadt und modernen Forschungsstadt, die sich auch mit den Schlagworten „Stadt im Grünen“, „Einkaufsstadt“, Renaissancestadt“, „Herzogstadt“ und „kinder- und familienfreundliche“ Stadt kennzeichnen lässt, leben heute ca. 33.000 Menschen.

§ 1 Der Kommentar entspricht im Printprodukt dem Leserbrief. Erwartet wird, dass die Schreiber von Kommentaren diese mit ihren Klarnamen unterzeichnen.
§ 2 Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.
§ 3 Eine Veröffentlichung wird verweigert, wenn der Schreiber nicht zu identifizieren ist und sich aus der Veröffentlichung des Kommentares aus den §§< 824 BGB (Kreditgefährdung) und 186 StGB (üble Nachrede) ergibt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here