Start Stadtteile Jülich Zapfsäule „schließt“

Zapfsäule „schließt“

Die Erdgas-Tanksäule an der Großen Rurstraße schließt Ende Februar endgültig. Das teilten die Stadtwerke Jülich mit.

217
1
TEILEN
Foto: pixabay
- Anzeige -

Der Betrieb der Erdgas-Tanksäule an der Tankstelle Große Rurstraße 100 wird am 29. Februar eingestellt. Nach 17 Jahren hat der Betreiber der Esso-Tankstelle, die Echo-Tankstellen GmbH, den Vertrag mit der Stadtwerke Jülich GmbH (SWJ) als Lieferant des Erdgases gekündigt.

„Die Schließung der Erdgas-Tanksäule folgt einem Trend in der Automobil-Branche, der sich schon seit Jahren abzeichnet, denn energiepolitisch ist Erdgas als Antrieb nicht mehr gewollt“, heißt es vonseiten des Energieversorgers.

- Anzeige -

Immer weniger Nachfrage
Laut ADAC war die Zahl der Neuzulassungen bereits seit langem rückläufig. 2022 brach sie nach Angaben des Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) im Vergleich zum Vorjahr um mehr als die Hälfte ein: von knapp 4000 Neuzulassungen im Jahr 2021 auf rund 1800 im Jahr 2022. Zum Vergleich: Insgesamt wurden im Jahr 2022 fast 900.000 Fahrzeuge neu zugelassen. Auch der Gebrauchtwagenmarkt für Erdgas-Fahrzeuge ist überschaubar.

Die mangelnde Nachfrage betrifft sowohl den Markt für Neu- und Gebrauchtwagen mit diesem Antrieb, als auch die entsprechenden Tankstellen. Seit 2016 ist die Zahl der Erdgas-Tanksäulen in Deutschland laut ADAC rückläufig. „Die Stadtwerke Jülich bedauern, dass aufgrund der entstandenen Situation keine andere Entscheidung getroffen werden konnte, führen aber mit dem Betreiber der Esso-Tankstelle Gespräche bezüglich der Übernahme der Tanksäule und einem eventuellen Weiterbetrieb“ kündigen die Stadtwerke an.

TEILEN
Vorheriger ArtikelGeldsegen aus der EU
Nächster ArtikelKaffeeklatsch im Nordviertel
Stadtwerke Jülich
Mit aller Energie für Jülich. Wir, Ihre Stadtwerke Jülich, haben die Aufgabe, die Versorgung der Stadt Jülich mit Energie – Strom, Gas, Wärme – sowie mit Wasser zuverlässig und zu fairen Konditionen sicher zu stellen. Die SWJ, Stadtwerke Jülich GmbH, leisten einen wesentlichen Beitrag zur Daseinsvorsorge. Aus naheliegenden Gründen – mit Wasser und Wärme kennen wir uns aus – betreiben wir auch die öffentlichen Bäder unserer Herzogstadt. Das Versorgungsunternehmen gehört zu 100% der Stadt Jülich.

§ 1 Der Kommentar entspricht im Printprodukt dem Leserbrief. Erwartet wird, dass die Schreiber von Kommentaren diese mit ihren Klarnamen unterzeichnen.
§ 2 Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.
§ 3 Eine Veröffentlichung wird verweigert, wenn der Schreiber nicht zu identifizieren ist und sich aus der Veröffentlichung des Kommentares aus den §§< 824 BGB (Kreditgefährdung) und 186 StGB (üble Nachrede) ergibt.

1 KOMMENTAR

  1. Ich finde es sehr bedauerlich und ärgerlich, dass die Erdgastankstelle schließt. Ich hoffe,dass die Stadtwerke eine Alternative zur Esso-Tankstelle anbieten werden. Bei meinen Besuchen zum Tanken, konnte ich feststellen, dass starker Betrieb an der Gaszapfsäule herrschte. Der Bedarf ist da!!!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here