Start Magazin Literatur Als Kitsch getarnt

Als Kitsch getarnt

Das Spiel mit den Klischees: Yvonne Schroiff, Mitarbeiterin der Stadtbücherei, stellt einen Liebesroman vor, der fast perfekt ist.

85
0
TEILEN
Foto: privat
- Anzeige -

Ja ich gebe zu, ich stelle mit diesem Titel zum zweiten Mal eine romantische Lektüre vor. Aber ich bin davon überzeugt, dass es sich lohnt, dieses Buch zu lesen, denn der Secret Book Club stellt so einige Klischees des Genres Liebesroman gehörig auf den Kopf.

Würde der Roman dem normalerweise vorgegebenen Muster folgen, hätten wir eine gewisse Anzahl an Frauen, die nach vielen erfolglosen Beziehungen einen Buchclub gründen, um ihren Prince Charming fortan in Büchern zu suchen. Dann würden plötzlich „echte“ Männer in das Leben dieser Frauen treten, sie erobern und in der Folge gäbe es nach einigen Problemen das große Happy End… – so viel zur klassischen Geschichte.

- Anzeige -

Nicht so der Secret Book Club – denn dieser handelt von einer handvoll Männern, die sich heimlich treffen, um Liebesromane zu lesen und somit ihre Beziehungen zu verbessern. Gavin ist von seiner Ehefrau verlassen worden und wird von einem Freund mit zum Book Club genommen. Als erste Lektüre wird ihm ein historischer Liebesroman rund um den Benedict und seinen Auserwählten aufgezwungen. Viele Kapitel des Buchs beginnen mit Auszügen aus dem Roman um jenen Benedict – der wirklich alle Vorurteile gegenüber einem Liebesroman erfüllen. Jedoch ist es urkomisch, die Versuche Gavins zu verfolgen, sich an den „Hilfestellungen“ des Grafen zu orientieren und seine Frau von einer zweiten Chance für sich zu überzeugen. Eines von vielen Highlights des Buchs ist der Versuch der Buchclub-Teilnehmer, neuen Lesestoff für den Club in der örtlichen Buchhandlung zu besorgen. Von Verkleidungen über Ablenkungsmanövern ist alles dabei – es wird keine Mühe gescheut, den Club geheim zu halten.

Die Autorin schafft es das eigene Genre herrlich auf die Schippe zu nehmen und hat einen erfrischend neuen Roman zu Papier gebracht.

BUCHINFORMATION

Lyssa Kay Adams: The Secret Book Club – Ein fast perfekter Liebesroman | Verlag Kyss | 400 Seiten | ISBN: 978-3-499-00264-9 | 12,99 Euro

TEILEN
Vorheriger ArtikelBlitzgefährlich
Nächster ArtikelVersorgung sicher stellen
Stadtbücherei Jülich
Als öffentliche Einrichtung der Stadt Jülich ermöglicht die Stadtbücherei der Bürgerschaft einen freien Zugang zu Medien und Informationen. Als kommunales Medien- und Informationszentrum dient sie der Kultur, Bildung, Information und Freizeitgestaltung. Sie fördert Lese-, Informations- und Medienkompetenz als Grundvoraussetzung für ein erfolgreiches Leben - ob in Schule, Studium, Beruf oder privat. Ihr Angebot umfasst sowohl einen aktuellen und nachfrageorientierten Medienbestand (analog und digital) als auch eine kompetente Beratung und ein abwechslungsreiches Veranstaltungsprogramm.

§ 1 Der Kommentar entspricht im Printprodukt dem Leserbrief. Erwartet wird, dass die Schreiber von Kommentaren diese mit ihren Klarnamen unterzeichnen.
§ 2 Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.
§ 3 Eine Veröffentlichung wird verweigert, wenn der Schreiber nicht zu identifizieren ist und sich aus der Veröffentlichung des Kommentares aus den §§< 824 BGB (Kreditgefährdung) und 186 StGB (üble Nachrede) ergibt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here