Start Nachrichten Auffahrunfall durch Auffahrunfall

Auffahrunfall durch Auffahrunfall

Am Mittwoch gab es laut Polizeibericht auf der B 56 mehrere Unfälle. Dabei fuhren mehrere Autos aufeinander auf. Eine Person kam in das Krankenhaus.

228
0
TEILEN
Archivbild Blaulicht | Foto: Jörg Hüttenhölscher - stock.adobe.com
Archivbild Blaulicht | Foto: Jörg Hüttenhölscher - stock.adobe.com
- Anzeige -

Am Mittwochnachmittag kam es innerhalb von wenigen Minuten zu zwei Auffahrunfällen auf der B 56. Sieben Fahrzeuge waren beteiligt. Drei Personen wurden leicht verletzt, eine Person schwer. Es entstand ein Gesamtschaden von circa 16 650 Euro.

Der erste Unfall ereignete sich gegen 15 Uhr in Selhausen. Ein 43 Jahre alter Mann aus Jülich war in Richtung Huchem-Stammeln unterwegs, als er verkehrsbedingt plötzlich stark abbremsen musste. Hinter ihm fuhr ein 31-jähriger Mann, der die Bremsung rechtzeitig bemerkte und ebenfalls abbremste – nicht aber die ihm nachfolgende Autofahrerin aus Linnich. Sie konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und fuhr ihrem Vordermann auf, der seinerseits durch den Aufprall auf das vor ihm fahrende Auto geschoben wurde.

- Anzeige -

Die beiden Männer im ersten und zweiten Fahrzeug mussten vor Ort von hinzugerufenen Rettungskräften versorgt werden und kamen mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus. Die 39-jährige Fahrerin blieb unverletzt. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von rund 1.150 Euro.

Nur wenige Minuten später, gegen 15.20 Uhr, kam es zwischen Huchem-Stammeln und Selhausen zu einem weiteren Auffahrunfall in entgegengesetzter Fahrtrichtung.

Auf der Spur in Richtung Selhausen war es, wohl aufgrund des vorausgegangenen Unfalls, zu einem Rückstau gekommen. Hier bemerkte ein 66 Jahre alter Mann aus Langerwehe zu spät, dass die Fahrzeuge vor ihm abgebremst hatten und standen. Auch hier kam zu einem Auffahrunfall mit dem davor fahrenden Pkw, der von einer 36-Jährigen aus Jülich gefahren wurde. Auch in diesem Fall wurde das mittlere Fahrzeug auf einen weiteren Wagen geschoben. Dieser dann auf einen vierten Pkw.

Der Fahrer des letzten Wagens musste leicht verletzt in ein Krankenhaus gebracht werden. Die Frau Jülich kam ebenfalls ins Krankenhaus und wurde dort stationär aufgenommen. Die übrigen Beteiligten blieben unverletzt. Es entstand ein Sachschaden von etwa 15 500 Euro. Für die Zeit der Unfallaufnahme wurde B 56 gesperrt.


§ 1 Der Kommentar entspricht im Printprodukt dem Leserbrief. Erwartet wird, dass die Schreiber von Kommentaren diese mit ihren Klarnamen unterzeichnen.
§ 2 Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.
§ 3 Eine Veröffentlichung wird verweigert, wenn der Schreiber nicht zu identifizieren ist und sich aus der Veröffentlichung des Kommentares aus den §§< 824 BGB (Kreditgefährdung) und 186 StGB (üble Nachrede) ergibt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here