Start Nachrichten Ausstellung zu 25 Jahren Jazz-Club

Ausstellung zu 25 Jahren Jazz-Club

Die besondere Atmosphäre der zahlreichen Veranstaltungen, die der Jazz-Club Jülich im Verlauf seiner 25-jährigen Geschichte durchführte, wird nun noch einmal ins Gedächtnis der Jazz-Anhänger gerufen.

23
0
TEILEN
Clive Fenton von „Rod Mason‘s Hot Five“, auf der Zitadellen Jazznacht 2005. Foto: Günther Król
- Anzeige -

Ursprünglich zum Jubiläum des Clubs im vergangenen Jahr geplant, doch aufgrund der Corona-Situation immer wieder verschoben, freut es alle Beteiligten umso mehr, die Fotoausstellung „25 Jahre Jazzclub Jülich“ in der Sparkasse Düren präsentieren zu können.

Bis zum Freitag, 17. Dezember werden im BeratungsCenter Jülich knapp 30 Aufnahmen des Fotografen Günther Król, selbst Jazz-Liebhaber, gezeigt. Er begleitete die Aktivitäten des Jazz-Clubs seit seiner Gründung. Zahlreiche Musiker hat er im Bild festgehalten und mit seiner Kamera die Emotionen und die Atmosphäre der Konzerte erlebbar gemacht. So entstand ein Querschnitt durch zweieinhalb Jahrzehnte Konzertgeschichte mit großen und kleinen Jazz-Events.

- Anzeige -

„Erst zuhören, dann fotografieren, so fange ich magische Momente ein, die unwiederholbar sind. Ich glaube, Jazz und Fotografie leben von der Magie des Augenblicks“, beschreibt Günther Król seine Werke. Größtenteils sind Schwarzweiß-Fotografien zu sehen, die die Individualität dieser improvisierten Musik lebendig reflektieren. „Man kann mit der Fotografie den Klang des Jazz nicht wiedergeben, wohl aber die visuell erfassbare Ausdruckskraft der Künstler“, so Król. Seine Bilder sind Dokumente, die von einer zeitlosen Lebensfreude und tiefer Leidenschaft der Musiker erzählen. So reihen sich Bilder von Paul Kuhn, Klaus Doldinger, Barbara Dennerlein oder der Dutch Swing College Band aneinander. Zu sehen sind auch Aufnahmen junger, damals noch unbekannter Musiker, wie dem Gitarristen Josho Stephan oder der Saxophonistin Carolyn Breuer, die in Jülich ein aufgeschlossenes und begeisterungsfähiges Publikum fanden. Erinnerungen an die herrlichen Zitadellen-Jazznächte werden wach. Aber auch Streifzüge aus den zahllosen Jamsessions mit Musikern aus der Region sind zu sehen, ebenso Erinnerungen an den Sommerjazz auf dem Wymarshof. „25 Jahre sind eine stolze Zeitspanne, die wir mit dieser Ausstellung nun würdigen. Wir stehen gerne hinter dem Jazz-Club Jülich und seinem tollen Engagement in all den Jahren“, freut sich Uwe Willner, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Düren.

Am 2. März 1995 trafen sich 30 Jazzbegeisterte, darunter auch etliche Musiker im Brauhaus Viktoriasaal, um den Club aus der Taufe zu heben. „Wir wollten Jazz in all seiner Vielfältigkeit erlebbar machen“, erinnerte sich Reinhold Wagner, eines der Gründungsmitglieder. Bis heute ist der Jazzclub diesem Vorsatz treu geblieben. In der Ausstellung wird diese Vielfältigkeit sichtbar.


§ 1 Der Kommentar entspricht im Printprodukt dem Leserbrief. Erwartet wird, dass die Schreiber von Kommentaren diese mit ihren Klarnamen unterzeichnen.
§ 2 Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.
§ 3 Eine Veröffentlichung wird verweigert, wenn der Schreiber nicht zu identifizieren ist und sich aus der Veröffentlichung des Kommentares aus den §§< 824 BGB (Kreditgefährdung) und 186 StGB (üble Nachrede) ergibt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here