Start Nachrichten Einladung zum Nachhaltigkeitsstammtisch

Einladung zum Nachhaltigkeitsstammtisch

Beim vierten Jülicher Nachhaltigkeitsstammtisch am Montag, 14. März, um 18 Uhr (online über Zoom) stellt die Schirmerschule ihr Projekt zum Upcycling von Wertstoffen vor, das beim Klimaschutzpreis 2021 mit dem zweiten Platz ausgezeichnet wurde. Außerdem informiert die Verwaltung über aktuelle und geplante Projekte aus den Bereichen Nachhaltigkeit und Klimaschutz.

39
0
TEILEN
Foto: pixabay
- Anzeige -

In Jülich engagieren sich viele Menschen für eine global nachhaltige Entwicklung und leisten einen wichtigen Beitrag zur Umsetzung der globalen Nachhaltigkeitsziele, damit alle Menschen hier vor Ort und weltweit, sowie auch die uns folgenden Generationen gut leben können. Die Stadt Jülich lädt regelmäßig alle Bürger zu einem virtuellen Nachhaltigkeitsstammtisch ein, um dieses Engagement kennenzulernen, sich auszutauschen und miteinander zu vernetzen.

Bereits beim letzten Nachhaltigkeitsstammtisch im Januar wurden einige der beim Westenergie Klimaschutzpreis 2021 eingereichten Projekte vorgestellt. Nun folgt das Projekt der Schirmerschule zum Upcycling von Wertstoffen, das mit dem zweiten Platz ausgezeichnet wurde. Die Schüler haben die Kartons von Tablets genutzt, um unter anderem Bilderrahmen und Regaleinsätze für eine Pinnwand zu basteln.

- Anzeige -

Kontakt und Anmeldung

Die Veranstaltung findet online über Zoom statt. Anmelden kann man sich per E-Mail an [email protected]. Die Zugangsdaten werden vor der Sitzung zugeschickt.

TEILEN
Vorheriger ArtikelDie aktuellen Corona-Zahlen
Nächster ArtikelUwe Brell erster der IG Bau
Stadt Jülich
Hightech auf historischem Boden - Jülich ist eine Stadt mit großer Vergangenheit. Mit über 2000 Jahren gehört sie zu den Orten mit der längsten Siedlungstradition in Deutschland. In der historischen Festungsstadt und modernen Forschungsstadt, die sich auch mit den Schlagworten „Stadt im Grünen“, „Einkaufsstadt“, Renaissancestadt“, „Herzogstadt“ und „kinder- und familienfreundliche“ Stadt kennzeichnen lässt, leben heute ca. 33.000 Menschen.

§ 1 Der Kommentar entspricht im Printprodukt dem Leserbrief. Erwartet wird, dass die Schreiber von Kommentaren diese mit ihren Klarnamen unterzeichnen.
§ 2 Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.
§ 3 Eine Veröffentlichung wird verweigert, wenn der Schreiber nicht zu identifizieren ist und sich aus der Veröffentlichung des Kommentares aus den §§< 824 BGB (Kreditgefährdung) und 186 StGB (üble Nachrede) ergibt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here