Start Nachrichten Gradlinig und schiefe Bahn

Gradlinig und schiefe Bahn

Gleich mehrere tausend Euro gab in Inden ein ehrlicher Finder zurück, wie die Polizei meldet. Auf die "schiefe Bahn" dagegen geriet eine Linnicherin mit ihrem Wagen am Sonntagmorgen.

145
0
TEILEN
Archivbild Polizeiauto | Foto: Arno Bachert - stock.adobe.com
Archivbild Polizeiauto | Foto: Arno Bachert - stock.adobe.com
- Anzeige -

Mehrere tausend Euro befanden sich in der Brieftasche, die ein 23-Jähriger aus Bergheim am Freitagvormittag vor einer Bankfiliale in Inden fand. Der junge Mann informierte die Polizei über seinen
Fund und gab diesen daraufhin bei der Bank ab. Die Verliererin meldete sich kurze Zeit später bei den
Mitarbeitern des Kreditinstituts. Nachdem man sich vergewissert hatte, dass es sich tatsächlich um ihre Brieftasche handelte, wurde der ortsansässigen Dame das Fundstück samt Inhalt ausgehändigt. Sie hinterließ einen Finderlohn, der dem ehrlichen Bergheimer übergeben werden sollte.

Bei einem Verkehrsunfall wurde am Sonntagmorgen eine Linnicherin auf der B55 zwischen Jülich und Linnich verletzt. Zwischen der Anschlussstelle der A 44 und dem Abzweig nach Mersch fuhr die 54-Jährige aus bislang ungeklärter Ursache über die Gegenfahrbahn und stieß dort gegen die Leitplanke. Sie wurde mit einem RTW zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht, wo sie stationär verblieb. An dem Auto und der Leitplanke entstand ein Sachschaden von circa 8500 Euro.

- Anzeige -

§ 1 Der Kommentar entspricht im Printprodukt dem Leserbrief. Erwartet wird, dass die Schreiber von Kommentaren diese mit ihren Klarnamen unterzeichnen.
§ 2 Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.
§ 3 Eine Veröffentlichung wird verweigert, wenn der Schreiber nicht zu identifizieren ist und sich aus der Veröffentlichung des Kommentares aus den §§< 824 BGB (Kreditgefährdung) und 186 StGB (üble Nachrede) ergibt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here