Start Magazin Kunst & Design „Karneval der Tiere“ in Aldenhoven 

„Karneval der Tiere“ in Aldenhoven 

Der Künstler Karl Heinz Schumacher lädt zu „Ene Besuch em Zoo“ ein.

92
0
TEILEN
Foto: KHS
- Anzeige -

„Eingefleischte Fastnachtsjecken müssen zwar in der fünften Jahreszeit auf jegliches närrische Treiben verzichten, jedoch nicht auf Humor“, schreibt Karl Heinz Schumacher. Eine Lach- und Schmunzelparade präsentiert der Künstler in den Schaufenstern seines Ateliers in der Alten Turmstraße 22 in Aldenhoven.

Der Kunstschaffende zeigt den Bilderzyklus „Der Karneval der Tiere“ – frei nach dem weltbekannt gleichnamigen Musikwerk des französischen Komponisten Camille Saint-Saens. So wie der Tonkünstler in vierzehn kurzen Einzelstücken verschiedene Tiere musikalisch charakterisiert, hat der Maler eine Fauna ohne Tusch, aber mittels Tusche-, Gouache-, Acrylfarben und Pinseln auf Papier gebannt.

- Anzeige -

Schmacher lädt Karnevalisten wie Kunstfreunde zu „Ene Besuch em Zoo“ ein. Ab Samstag, 29. Januar, können die zoologischen Fantasien betrachtet werden. Am Aschermittwoch ist nicht alles vorbei, denn der Bilderreigen soll bis zum Sonntag, 13. März, zur Schau gestellt werden. Auch Kita- und Schulkinder sind eingeladen, die Ausstellung zu besuchen. Der Künstler hat zum Beispiel einem Schimpansen ein mafiöses Outfit mit Borsalino und Sonnenbrille verpasst. Ein Elefant tarnt sich im Camouflage-Look. Ein Ferkel kommt daher wie ein Fußballfan mit buntem Schal und Bommelmütze oder ein schwergewichtiges Flusspferd schmückt sich mit Indianerfedern. Und im wahrsten Sinne des Wortes hat der Künstler einen „bunten Hund“ porträtiert. Insgesamt umfasst die tierisch-komische Bilderwelt 14 karnevalistische Köpfe.


§ 1 Der Kommentar entspricht im Printprodukt dem Leserbrief. Erwartet wird, dass die Schreiber von Kommentaren diese mit ihren Klarnamen unterzeichnen.
§ 2 Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.
§ 3 Eine Veröffentlichung wird verweigert, wenn der Schreiber nicht zu identifizieren ist und sich aus der Veröffentlichung des Kommentares aus den §§< 824 BGB (Kreditgefährdung) und 186 StGB (üble Nachrede) ergibt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here