Start Nachrichten Kunst für Fellnasen

Kunst für Fellnasen

Die Dürener Künstlerin Sabine Schramm unterstützt mit einer Charity-Aktion den Tierschutzverein für den Kreis Düren. Die Werke für den Guten Zweck können online erworben werden. Sonntag werden einige Werke für Besucher ausgestellt.

24
0
TEILEN
Die verkaufte Kunst kommt zu Teilen den Tieren zugute. Foto: Tierheim Düren
- Anzeige -

Vom Verkaufserlös ausgewählter Bilder, die Sabine Schramm in ihrem Online-Shop www.moderne-kunst-kaufen.com verkauft, gehen bis zu 70 Prozent an die Schützlinge im Kreistierheim. Die Aktion läuft bis Montag,15. Juni.

Unter der Rubrik „Spendenaktion“ können Interessenten aus vielen verschiedenen handgemalten Originalen wählen, darunter zahlreiche Tierbilder, aber auch Landschafts- und Blumenmotive. Die Bilder haben unterschiedliche Größen und Preise, so dass laut Sabine Schramm für jeden Kunstfreund etwas Passendes dabei sein müsste. Bei Bildern aus anderen Kategorien unterstützt die freischaffende Künstlerin den Verein mit 20 Prozent des Erlöses.

- Anzeige -

Sabine Schramm, selbst Besitzerin von drei Hunden und langjähriges Mitglied im Tierschutzverein, schätzt die Arbeit der Tierschützer enorm: „Die Pflegerinnen im Heim tun alles nur Mögliche, damit es ihren tierischen Schützlingen gut geht. Ich selbst habe in der Vergangenheit Tiere aus dem Dürener Heim übernommen. Jetzt in der Coronakrise müssen dort alle nicht nur unter erschwerten Bedingungen arbeiten, sondern werden auch die finanziellen Mittel für die Versorgung der Tiere knapper. Da wollte ich helfen“. Alle in ihrem Online-Shop bestellten Bilder versende die international aufgestellte Künstlerin gut und sicher verpackt frei Haus. „Zurzeit lassen viele Menschen ein Bild auch direkt als Geschenk verpackt an ihre hunderte Kilometer entfernt lebenden Angehörigen schicken, um ihnen in Zeiten von Corona eine Überraschung zu bescheren. Eine schöne Idee“, findet Schramm.

Jürgen Plinz, Vorsitzender des Tierschutzvereins für den Kreis Düren, ist sehr dankbar für die Hilfe der Tierfreundin: „Die Aktion von Frau Schramm ist ein weiteres Beispiel dafür, dass die Bevölkerung uns in diesen schwierigen Zeiten mit unseren Tieren nicht im Stich lässt.“ Plinz berichtete, dass dem Verein seit Beginn der Corona-Krise wichtige Einnahmen, wie die Erlöse aus den abgesagten Frühlings- und Sommerfesten, aber wegen der wochenlangen Schließung des Heims auch ein Großteil der freiwilligen Eintrittsspenden fehlten. Gleichzeitig freue man sich, dass die Reaktion auf eine groß angelegte Spendenaktion des Vereins außergewöhnlich groß gewesen sei. „Die Coronakrise ist noch nicht ausgestanden. Wir wissen zurzeit einfach nicht, was noch alles auf uns zukommt“, sagte Plinz.

Mit Sabine Schramm ist der Tierschützer sich einig: „Ein schönes Bild lässt den Betrachter träumen und kann Freude und Zuversicht schenken. Den Schützlingen im Dürener Tierheim schenken die Bilder aus der Spendenaktion noch so viel mehr.“ Sofern das Wetter es zulässt, stellt die Künstlerin am kommenden Sonntagnachmittag, 24. Mai, einige ihrer Bilder im Außenbereich des Tierheims aus und wird dabei selbst anwesend sein. Sabine Schramm und Jürgen Plinz hoffen sehr, dass die Bilder guten Absatz finden werden.


§ 1 Der Kommentar entspricht im Printprodukt dem Leserbrief. Erwartet wird, dass die Schreiber von Kommentaren diese mit ihren Klarnamen unterzeichnen.
§ 2 Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.
§ 3 Eine Veröffentlichung wird verweigert, wenn der Schreiber nicht zu identifizieren ist und sich aus der Veröffentlichung des Kommentares aus den §§< 824 BGB (Kreditgefährdung) und 186 StGB (üble Nachrede) ergibt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here