Start Nachrichten Neue Förderrichtlinien

Neue Förderrichtlinien

Viele Projekte des Klimaschutzprogramms des Kreises Düren sind seit zehn Tagen online. Seither sind bereits viele Fördereinträge eingegangen. "Das ist sehr erfreulich. Das Klimaschutzprogramm kommt mit seinen vielen Facetten gut an. Dennoch möchten wir den Weg bis zur Förderung für die Bürgerinnen und Bürger nun noch einfacher und unkomplizierter gestalten, um den Klimaschutz im Kreis Düren weiter voranzutreiben", sagt Landrat Wolfgang Spelthahn. Aus diesem Grund wurden die Förderrichtlinien nun angepasst und die Anträge vereinfacht.

49
0
TEILEN
Foto: pixabay
- Anzeige -

Hinter dem Programm “1000 x 1000: Energie generieren – Energie sparen” steht die Strategie, im Kreis Düren ab dem Jahr 2035 klimaneutral zu sein, in der Kreisverwaltung ab 2025. Daher werden den Menschen im Kreis Düren zehn verschiedene Programme angeboten, für die sie eine Förderung erhalten können. Darunter unter anderem Solarthermie-Anlagen, die Sanierung von Fenstern und Türen, Batteriespeicher und auch Photovoltaikanlagen. Aber auch Insektenhotels, Bäume und E-Lastenpedelecs stehen in diesem Jahr zur Verfügung.

Für die Photovoltaikanlagen einschließlich Batteriespeicher wurden nun die bisherigen Richtlinien neu angepasst und der Zugang zur Förderung vereinfacht und erweitert. Danach bedarf es ab sofort keiner Einhaltung einer Frist bis zum 31.12.2017 mehr, sondern allen Besitzern von bereits existierenden PV-Anlagen ist der Zugang zur Nachrüstung von Batteriespeichern nun eröffnet, sofern sie nicht beim Dächerprogramm im Jahr 2019/2020 gefördert worden sind. Allerdings wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass eine Anlage auf einem Gebäude auch nur einmal mit 1 000 Euro gefördert werden kann.

- Anzeige -

“Wir möchten möglichst vielen Bürgerinnen und Bürgern die Chance geben, etwas für das Klima zu tun. Daher gibt es bei diesem – wie bei jedem anderen Förderprogramm – bestimmte Einschränkungen” so der Landrat. Diese sind allerdings auf ein Minimum reduziert, der Blick auf das 10-Punkte-Programm lohnt also. Alle Informationen und eine Auflistung der gesamten Programmpunkte gibt es hier: www.kreis-dueren.de/klimaschutzprogramm.


§ 1 Der Kommentar entspricht im Printprodukt dem Leserbrief. Erwartet wird, dass die Schreiber von Kommentaren diese mit ihren Klarnamen unterzeichnen.
§ 2 Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.
§ 3 Eine Veröffentlichung wird verweigert, wenn der Schreiber nicht zu identifizieren ist und sich aus der Veröffentlichung des Kommentares aus den §§< 824 BGB (Kreditgefährdung) und 186 StGB (üble Nachrede) ergibt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here