Start Nachrichten Ohne Termin zum Wunschberuf

Ohne Termin zum Wunschberuf

Die Chancen für Jugendliche auf eine Ausbildungsplatz seien so gut wie nie, schreibt die Arbeitsagentur Aachen-Düren. Auf 100 unbesetzte Ausbildungsstellen kommen aktuell 63 Bewerber.

184
0
TEILEN
Foto: pixabay
- Anzeige -

Unter dem Motto „Ohne Termin zum Wunschberuf“ bietet die Berufsberatung der Agentur für Arbeit in der Städteregion Aachen, dem Kreis Düren und dem Kreis Heinsberg am Donnerstag, 28. Juli, von 10 bis 15 Uhr allen Jugendlichen eine Aktion an. Die Mitarbeitenden der Arbeitsagentur beraten Jugendliche, die noch nicht wissen, was sie nach den Sommerferien beruflich machen möchten, in den Räumlichkeiten in Aachen, Düren, Erkelenz und Alsdorf.

„Wir stellen auch in diesem Jahr fest, dass die Entscheidung für den richtigen Ausbildungsberuf bei vielen Bewerberinnen und Bewerbern noch nicht getroffen wurde. Die Berufsberatung ist auch in den Sommerferien vor Ort und möchte mit der Aktion Jugendliche dazu aufrufen einfach vorbei und ins Gespräch zu kommen“, berichtet Alev Alma-Saltik, Beraterin im Arbeitgeber-Service und der Berufsberatung bei der Agentur für Arbeit Aachen-Düren. Besonders spannend: Auch Mitarbeitende aus dem Arbeitgeber-Service unterstützen die Aktion und können direkt Kontakt zu Betrieben aufnehmen, die noch Auszubildende suchen.

- Anzeige -

„Die Chancen für Jugendliche, einen Ausbildungsplatz zu bekommen, waren noch nie so gut wie im Moment. Es ist noch nicht zu spät kurzfristig oder unabhängig vom typischen Ausbildungsbeginn am ersten August oder ersten September in eine Ausbildung zu starten. Jugendliche sollten die Chance nutzen und sich einen der freien Plätze sichern“, so Ulrich Käser, Leiter der Agentur für Arbeit Aachen-Düren. Insgesamt haben sich 6.089 Jugendliche seit Oktober 2021 bei der Arbeitsagentur gemeldet.  Das sind erneut weniger als im Vorjahr. 2.142 Jugendliche sind aktuell noch auf der Suche, ihre Zahl ist ebenfalls rückläufig. Gleichzeitig stehen den Jugendlichen mehr Ausbildungsstellen zur Verfügung. 6.716 Ausbildungsstellen wurden von Arbeitgeberinnen und Arbeitgebern aus der Region seit Oktober 2021 gemeldet. Noch unbesetzt sind davon 3.394 Ausbildungsstellen. Das ist im Vergleich zum Vorjahr eine Steigerung um 28 Prozent.

Es sind noch freie Ausbildungsplätze in fast allen Berufen vorhanden. Die meisten freien Ausbildungsstellen gibt es zum Beispiel als Kaufmann/-frau im Einzelhandel, Verkäufer/in oder Kaufmann/-frau für Büromanagement. Auch in handwerklichen Berufen wie Industriemechaniker/in, Kfz-Mechatroniker/in oder Elektroniker/in sind noch viele freie Stellen verfügbar.

Auch telefonisch und per Mail ist die Berufsberatung der Arbeitsagentur für Jugendliche und Eltern zu erreichen:

Unter www.arbeitsagentur.de/vor-ort/aachen-dueren/berufsberatung/bbve sind viele Angebote rund um das Thema Ausbildung zu finden.


§ 1 Der Kommentar entspricht im Printprodukt dem Leserbrief. Erwartet wird, dass die Schreiber von Kommentaren diese mit ihren Klarnamen unterzeichnen.
§ 2 Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.
§ 3 Eine Veröffentlichung wird verweigert, wenn der Schreiber nicht zu identifizieren ist und sich aus der Veröffentlichung des Kommentares aus den §§< 824 BGB (Kreditgefährdung) und 186 StGB (üble Nachrede) ergibt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here