Start Kreis Düren Chancen durch Wasserstoff

Chancen durch Wasserstoff

Kreis Düren ist von einem Strukturwandel betroffen. In Zeiten des Klimawandels und geopolitischer Herausforderungen, entsteht dennoch die Frage, wie das Land wirtschaftlich gestärkt werden soll.

86
0
TEILEN
Die Diskussionsveranstaltung "Chancen durch Wasserstoff" veranstaltet die CDU im TZJ. Foto: CDU
- Anzeige -

Die Energiewende spielt in Kreis Düren eine große Bedeutung. Von der Kohle soll weg, der Wasserstoff bietet für viele eine betrachtenswerte Alternative. Mit dem neuen „Helmholtz Cluster Wasserstoff“ wird Jülich Zentrum für herausragende Wasserstoffforschung in Deutschland und soll Investitionen und Ansiedlungen von wasserstoffbezogenen Aktivitäten für den Kreis Düren gewinnen. Der Brainergy-Park Jülich eröffnet einen kreativen Raum und wird mit einem Start-up Village ein innovatives Umfeld für die Energiewende und den Strukturwandel anbieten. Der Kreis Düren ist Vorreiter bei der praktischen Umsetzung von Wasserstoff basierter Mobilität.

Am 14. September um 19 Uhr im Technologie Zentrum Jülich, Karl-Heinz-Beckurts-Straße 13, diskutieren auf Einladung von Thomas Rachel (MdB) Vertreter aus der Wirtschaft, Wissenschaft und Politik auf der Diskussionsveranstaltung „Chancen durch Wasserstoff“ die Perspektive und Funktionen von Wasserstoff.
Der Bundestagsabgeordnete hat sich Patricia Peill (MDL), Prof. Peter Wasserscheid Gründungsdirektor des Helmholtz-Wasserstoffcluster , Landrat Wolfgang Spelthahn und Frank Hopfenbach von der Firma Messer – Gases for Life aufs Podium geladen.

- Anzeige -

Angemeldet werden kann sich telefonisch bei der Nummer 02421 / 975-80 oder per E-Mail der CDU in Kreis Düren.


§ 1 Der Kommentar entspricht im Printprodukt dem Leserbrief. Erwartet wird, dass die Schreiber von Kommentaren diese mit ihren Klarnamen unterzeichnen.
§ 2 Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.
§ 3 Eine Veröffentlichung wird verweigert, wenn der Schreiber nicht zu identifizieren ist und sich aus der Veröffentlichung des Kommentares aus den §§< 824 BGB (Kreditgefährdung) und 186 StGB (üble Nachrede) ergibt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here