Start Politik FDP NRW unterstützt Klimaschutz im Kreis

NRW unterstützt Klimaschutz im Kreis

Klimaschutz ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit und soll auch während der Corona-Pandemie weiter vorangetrieben werden. Das Land NRW stellt nun landesweit 40 Millionen Euro zusätzlich für kommunalen Klimaschutz zur Verfügung. Das schreibt die Landtagsfraktion der FDP in einer Pressemitteilung.

119
0
TEILEN
Foto: pixabay
- Anzeige -

„Unsere Kommunen sind ein wichtiger Baustein für die Erreichung der Klimaziele. Daher stellen wir dem Kreis Düren und seinen Städten und Gemeinden 867.158,14 Euro zur Verfügung. Die Kommunen können damit in den Ausbau der erneuerbaren Energien, in innovative und klimafreundliche Mobilitätskonzepte, in Green-IT oder in die energetische Sanierung investieren“, erklärt Stefan Lenzen, FDP-Landtagsabgeordneter für den Kreis Düren. Jülich wurde eine Förderung in Höhe von 77.945,18 Euro zugeteilt.

„Wir lassen die Kommunen in schwierigen Zeiten nicht im Stich. Neben den zusätzlichen Mitteln im Gemeindefinanzierungsgesetz unterstützen wir sie auch bei einem der drängendsten Herausforderung unserer Zeit: dem Klimaschutz.“

- Anzeige -

Die Mittel können bei der Bezirksregierung Arnsberg als nicht rückzahlbarer Zuschuss beantragt werden. Die Antragstellung erfolgt über ein digitales Verfahren. Unterstützung erhalten die Kommunen bei Bedarf von der PlattformKlima.NRW, einem Angebot der Kommunal Agentur NRW.


§ 1 Der Kommentar entspricht im Printprodukt dem Leserbrief. Erwartet wird, dass die Schreiber von Kommentaren diese mit ihren Klarnamen unterzeichnen.
§ 2 Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.
§ 3 Eine Veröffentlichung wird verweigert, wenn der Schreiber nicht zu identifizieren ist und sich aus der Veröffentlichung des Kommentares aus den §§< 824 BGB (Kreditgefährdung) und 186 StGB (üble Nachrede) ergibt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here