Start Nachrichten Probefahrt mit Wasserstoffbus

Probefahrt mit Wasserstoffbus

Zur Jahreswende ist es soweit: Dann werden die ersten Wasserstoffbusse durch den Kreis Düren rollen. "Damit kommen wir unserem Ziel, bis 2035 klimaneutral zu sein, wieder ein Stück näher", sagte Landrat Wolfgang Spelthahn vor dem Aufsichtsrat (AR) der Rurtalbus GmbH.

73
0
TEILEN
Landrat Wolfgang Spelthahn mit Vertretern des Rurtalbus-Aufsichtsrates und weiteren Gästen bei der Vorstellung des Wasserstoffbusses. Foto: Kreis Düren
- Anzeige -

Derzeit steht dem Kreis Düren ein Wasserstoffbus zu Testzwecken zur Verfügung. Die AR-Vertreter konnten das Fahrzeug des portugiesischen Herstellers Caetano besichtigen und machten eine Probefahrt durch die Dürener Innenstadt. „Ich freue mich sehr, dass wir bis Januar die ersten H2-Busse auf die Straßen des Kreises Düren bringen“, sagte der Landrat.

Die Anschaffung der Busse nach einer europaweiten Ausschreibung fügt sich ins Wasserstoff-Konzept des Kreises Düren. Mittelfristig wird der gesamte Busverkehr auf Wasserstoff-Antrieb umgestellt. Jedes Jahr kommen nun fünf H2-Busse hinzu, sagte der Geschäftsführer der Rurtalbus GmbH, Jan-Oliver Mau. Sein Geschäftsführungskollege Nick Asbach hob den hohen und modernen Standard der Busse hervor.

- Anzeige -[adsRotator]

Zum H2-Konzept des Kreises gehört außerdem die Produktion von umweltfreundlichem grünen Wasserstoff am Brainergypark in Jülich und der Bau von Wasserstofftankstellen im gesamten Kreisgebiet. „Wir machen mit diesen Projekten sichtbar, wie und wo sich Wasserstoff ganz konkret vor Ort einsetzen lässt“, sagte Landrat Wolfgang Spelthahn. „Wir haben eine Vision und verwirklichen sie nach und nach.“

Der Caetano-Bus hat eine Reichweite von mehr als 400 Kilometern und wird die nächsten drei Wochen von der Kreis eigenen Rurtalbus GmbH eingesetzt und getestet. Das Fahrzeug kann in neun Minuten geladen werden und fasst bis zu 87 Personen. Die fünf Busse, die im Dezember und Januar in den Kreis Düren geliefert werden, kosten knapp drei Millionen Euro, wovon rund die Hälfte aus Fördermitteln des Landes finanziert wird. „Das ist heute ein besonderer Tag“, betonte Landrat Wolfgang Spelthahn. „Wir setzen unsere Elektromobilitäts-Strategie kontinuierlich um.“

Im vergangenen hatte die Rurtalbus bereits die ersten fünf Elektrobusse mit Batteriebetrieb für kürzere Strecken in den Verkehr gebracht hat, nun folgen mit Wasserstoff betriebene Fahrzeuge für längere Wege.


§ 1 Der Kommentar entspricht im Printprodukt dem Leserbrief. Erwartet wird, dass die Schreiber von Kommentaren diese mit ihren Klarnamen unterzeichnen.
§ 2 Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.
§ 3 Eine Veröffentlichung wird verweigert, wenn der Schreiber nicht zu identifizieren ist und sich aus der Veröffentlichung des Kommentares aus den §§< 824 BGB (Kreditgefährdung) und 186 StGB (üble Nachrede) ergibt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here