Start Nachrichten Rathaus Brücken bleiben gesperrt

Brücken bleiben gesperrt

Mehr Zeit und Umwege müssen die Menschen im Jülicher Land auch in den kommenden Tagen für ihre Wege einplanen.

4736
0
TEILEN
Schon heute, Samstag ,17. Juli, ist zu sehen, dass das Wasser sich erheblich zurückgezogen hat. Blick auf die Brücke B 56 im Heckfeld. Foto: Hacky Hackhausen
- Anzeige -

Brücken sind bei Hochwasser ein sensibles Thema: Die Schäden sind nicht auf den ersten Blick zu erkennen, erklärte Dezernent Richard Schumacher. Darum bleiben die Brücke Aachener Landstraße zur großen Rurstraße, die Brücke an Gut Hasenfeld und auch die Fußgängerbrücke an der Kirchberger Straße zum Heckfeld gesperrt. Das gilt nicht nur für das Wochenende, sondern für die kommenden Tage. Erst wenn das Wasser gefallen ist, können die Schäden geprüft werden. Hier geht es darum, ob die Statik der Brücken Schaden genommen hat.

Weiterhin gesperrt ist für Fußgänger und Radfahrer auch der Rurdamm. Dagegen sind die Ellbachstraße und die Straße „An der Vogelstange“ sind bereits wieder frei befahrbar.

- Anzeige -

Nach der nächtlichen Sperrung der Autobahn A44, wurde sie gestern mittag die Bahn wieder frei gegeben. Nicht bestätigen konnte die zuständige Autobahnmeisterei Titz Gerüchte, wonach die Sperrung wegen eines Fahrbahnrisses erfolgt war. Die Beantwortung zur Begründung für die Sperrung steht noch aus.

Der Zugang zur Innenstadt Jülich kann von den Ortschaften ausschließlich über die Brücke B56 im Heckfeld erfolgen und dann weiter durchs Heckfeld oder aber über die Autobahn A44 – Abfahrt West (Koslar) oder Ost (Mersch).

Wichtig zu wissen: Auch über Linnich ist eine Zufahrt in Richtung Barmen und Merzenhausen beziehungsweise Broich derzeit nicht ohne Umwege möglich: Die Heinrich-Weitz-Brücke am Ortseingang Linnich ist gesperrt.


§ 1 Der Kommentar entspricht im Printprodukt dem Leserbrief. Erwartet wird, dass die Schreiber von Kommentaren diese mit ihren Klarnamen unterzeichnen.
§ 2 Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.
§ 3 Eine Veröffentlichung wird verweigert, wenn der Schreiber nicht zu identifizieren ist und sich aus der Veröffentlichung des Kommentares aus den §§< 824 BGB (Kreditgefährdung) und 186 StGB (üble Nachrede) ergibt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here