Start Stadtteile Jülich Freundschaft bringt Frieden

Freundschaft bringt Frieden

Der 9. Jülicher Friedenslauf der Jülicher Schulen wurde Corona-bedingt abgesagt.

35
0
TEILEN
Foto: Stadt Jülich
- Anzeige -

Der für September 2020 geplante 9. Jülicher Friedenslauf kann leider nicht stattfinden. Die Corona-Pandemie macht es unmöglich, dass Schülerinnen und Schüler verschiedener Jülicher Schulen wie in den vergangenen Jahren gemeinsam für den Frieden laufen.

Geblieben vom Plan der diesjährigen Aktion ist jedoch das Motto: „Freundschaft bringt Frieden“, denn man kann in anderer Form aktiv werden und trotz Corona-bedingter Einschränkungen das forumZFD bei seiner wichtigen Arbeit für den Frieden unterstützen.

- Anzeige -

Das forumZFD unterstützt Menschen in gewaltsamen Konflikten auf dem Weg zum Frieden. Seit 1996 setzt sich die Organisation für die Überwindung von Krieg und Gewalt ein. Heute arbeitet das forumZFD mit Friedensberaterinnen und -beratern in Deutschland und zehn weiteren Ländern in Europa, dem Nahen Osten und Südostasien.

In diesem Jahr geht es besonders um ein Friedensprojekt im Libanon. Am Beispiel von Rahaf und Zein schildert das forumZFD auf www.run4peace.eu/juelich wie eine Syrerin und ein Libanese trotz Vorurteilen zu Freunden wurden. Die Syrerin Rahaf und der Libanese Zein haben sich in einem Friedensprojekt im Libanon kennengelernt. Die Syrerin Rahaf (17) ist mit ihrer Familie vor dem Krieg in Syrien in den Libanon geflohen. Zwar lebt sie dort in Frieden, doch Freundschaften hat sie lange Zeit keine geschlossen. Als sie dann in die Räume der Organisation Basmeh & Zeitooneh gekommen ist, waren da auf einmal viele junge Menschen, die sie nicht kannte. Basmeh & Zeitooneh (Ein Lächeln und ein Olivenbaum) ist eine libanesische Organisation, die von Menschen aus Syrien und dem Libanon gemeinsam gegründet wurde und vom forumZFD unterstützt wird, damit sie in vielen Städten im Libanon Gemeinschaftszentren unterhalten kann. Dort können sich die Menschen aus verschiedenen Nachbarschaften besser kennenlernen, austauschen und vernetzen. Weil Frieden durch Freundschaften entstehen kann, lernen Kinder und Jugendliche, wie sie Menschen ansprechen, respektvoll miteinander umgehen und auch ihre eigenen Grenzen aufzeigen können. Sie erfahren auch, warum Zusammenhalt wichtig ist.

Jede und jeder Einzelne kann etwas tun um solche Friedensprojekte zu unterstützen. Auf der Internetseite www.run4peace.eu/juelich/spendenprojekt können die Jülicher Friedensläuferinnen und Friedensläufer viele kleine Spendenaktionen sichtbar machen und so auch im „Corona-Jahr“ 2020 gemeinsam ein wichtiges Zeichen der Solidarität setzen.

Bürgermeister Fuchs und Dezernentin Doris Vogel hoffen, dass alle, die in den vergangenen Jahren den Friedenslauf in Jülich ermöglicht haben, auch unter den besonderen Bedingungen dieses Jahres aktiv werden und zahlreiche Friedensläuferinnen und Friedensläufer und großzügige Sponsoren das forumZFD unterstützen.

TEILEN
Vorheriger ArtikelVersuchter Einbruch in Seniorenwohnheim
Nächster ArtikelPlus 1
Stadt Jülich
Hightech auf historischem Boden - Jülich ist eine Stadt mit großer Vergangenheit. Mit über 2000 Jahren gehört sie zu den Orten mit der längsten Siedlungstradition in Deutschland. In der historischen Festungsstadt und modernen Forschungsstadt, die sich auch mit den Schlagworten „Stadt im Grünen“, „Einkaufsstadt“, Renaissancestadt“, „Herzogstadt“ und „kinder- und familienfreundliche“ Stadt kennzeichnen lässt, leben heute ca. 33.000 Menschen.

§ 1 Der Kommentar entspricht im Printprodukt dem Leserbrief. Erwartet wird, dass die Schreiber von Kommentaren diese mit ihren Klarnamen unterzeichnen.
§ 2 Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.
§ 3 Eine Veröffentlichung wird verweigert, wenn der Schreiber nicht zu identifizieren ist und sich aus der Veröffentlichung des Kommentares aus den §§< 824 BGB (Kreditgefährdung) und 186 StGB (üble Nachrede) ergibt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here