Start Nachrichten Region 15. Kreis Düren-Tage führen nach Münster

15. Kreis Düren-Tage führen nach Münster

Münster ist das Ziel der Kreis-Düren-Tage 2018. Zum nunmehr 15. Mal lädt Schirmherr Landrat Wolfgang Spelthahn zu einem Tagesausflug mit einem Sonderzug der Rurtalbahn ein. So geht die Reise am Freitag und Samstag, 27. und 28. April, in die rund 300.000 Einwohner zählende Stadt, die aus einer Klostergründung im Jahr 793 entstanden ist. Wie in den Vorjahren werden die Tickets – insgesamt je 1000 pro Ausflugstag - öffentlich verlost. Einsendeschluss für Bewerbungen um die Karten ist am Donnerstag, 22. Februar.

618
0
TEILEN
Das Rathaus und Stadtweinhaus können Mitfahrer bei Kreis-Düren-Tag erkunden. Foto: MünsterViewWitte 2012
Das Rathaus und Stadtweinhaus können Mitfahrer bei Kreis-Düren-Tag erkunden. Foto: MünsterViewWitte 2012
- Anzeige -

„Einmal mehr haben wir ein attraktives Ausflugsziel gefunden, das man allein vielleicht gar nicht ansteuern würde. Dank der Unterstützung der Rurtalbahn erreichen wir Münster völlig entspannt und können uns auf einen schönen Tag mit vielen neuen Eindrücken freuen“, betont Landrat Wolfgang Spelthahn. Für die Fahrten des Sonderzuges zwischen Düren und Münster werden jeweils gut zweieinhalb Stunden eingeplant. Wie Düren und Jülich ist auch Münster im Zweiten Weltkrieg sehr stark zerstört worden. Anders als die beiden Städte an der Rur wurde Münsters Altstadt aber wieder im alten Stil aufgebaut. Dank des Münsteraner Tatort-Duos Thiel und Börne sowie TV-Privatdetektiv Wilsberg haben viele Menschen Bilder von der fahrradfreundlichen Universitätsstadt vor Augen.

Die Bewerbung um die insgesamt 2000 Tickets ist bis Donnerstag, 22. Februar, entweder per Postkarte (Datum des Poststempels) oder via Internet möglich. Zunächst gilt es, sich für einen der beiden Ausflugstage zu entscheiden. Ist das geschehen, stehen dank Unterstützung der Sparkasse Düren vier Programmpunkte zur Auswahl. Angeboten werden eine etwa einstündige Stadtführung, eine etwa gleichlange Busrundfahrt durch Münster oder die Besichtigung des Freilichtmuseums Mühlenhof am Aasee. Nach einem etwa 15-minütigen Fußweg gelangen die Teilnehmer vom Bahnhof zum See. Per Schiff geht es dann zu dem nahegelegenen, rund fünf Hektar großen Gelände, das auf ganz eigene Weise etwas von der Kultur und Geschichte des Münsterlandes bewahrt und vermittelt. Dort erwarten die Besucher an die 30 große und kleine Bauwerke aus dem 16. bis 19. Jahrhundert. Überwiegend handelt es sich um Originalbauten, die von ihren ursprünglichen Standorten ins Freilichtmuseum umgesetzt wurden. Vierte Wahlmöglichkeit ist die freie Tagesgestaltung. Pro Einsender können insgesamt höchstens vier Tickets gewünscht werden. Pro Ticket kann dann eines der vier Angebote ausgewählt werden.

- Anzeige -

Der ausgefüllte Coupon wird auf eine Postkarte geklebt. Sie ist zu adressieren an die Kreisverwaltung Düren, Bismarckstraße 16, 52351 Düren, Stabsstelle 02. Gleiche Gewinnchancen haben Internetnutzer. Sie können sich unter www.kreis-dueren.de um Karten bewerben. Die öffentliche Verlosung der Karten findet am Montag, 26. Februar, ab 17 Uhr im Kreishaus Düren, Haus A, Raum 130 statt. Die Gewinner werden benachrichtigt.

Für jedes Ticket ist bei der Abholung im Kreishaus eine Schutzgebühr von fünf Euro zu entrichten. Darin enthalten ist außer dem Programm in Münster die Fahrt mit dem Sonderzug vom Hauptbahnhof Düren nach Münster und zurück. Darüber hinaus erlauben die Karten am Reisetag die kostenfreie Nutzung der Rurtalbahn als Zubringer zum Bahnhof Düren sowie später zur Heimfahrt.


§ 1 Der Kommentar entspricht im Printprodukt dem Leserbrief. Erwartet wird, dass die Schreiber von Kommentaren diese mit ihren Klarnamen unterzeichnen.
§ 2 Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.
§ 3 Eine Veröffentlichung wird verweigert, wenn der Schreiber nicht zu identifizieren ist und sich aus der Veröffentlichung des Kommentares aus den §§< 824 BGB (Kreditgefährdung) und 186 StGB (üble Nachrede) ergibt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here