Start Polizei Auf der Fahrt Richtung Jülich gestoppt

Auf der Fahrt Richtung Jülich gestoppt

Ein Familienstreit in Düren eskalierte.

119
0
TEILEN
Foto: pixabay
- Anzeige -

Betrunkener Autofahrer griff sich laut Polizeibericht nach einem Familienstreit einen Wagen, verursachte einen Unfall, floh und wurde schließlich durch die Polizei gestellt. All das ereignete sich in der Nacht zu Sonntag auf der Euskirchener Straße in Düren.

Hier war es gegen viertel nach 12 Uhr zu einem lautstarken und handgreiflichem Familienstreit gekommen. Im Zuge dessen bestiegt der 37-jährige Hauptaggressor einen Lieferwagen. Da er erkennbar unter Alkoholeinfluss stand, versuchten die übrigen anwesenden Person den Mann an der Wegfahrt zu hindern. Hiervon ließ er sich aber nicht abbringen und die übrigen Personen mussten zur Seite springen um eine Kollision mit dem Lieferwagen zu vermeiden.

- Anzeige -

Als er losfuhr kollidierte der Fahrzeugführer zunächst mit einer Baumbegrenzung bevor er sich mit dem Lieferwagen in Richtung Jülich entfernte.

Die übrigen Familienangehörigen folgten ihm und verständigten die Polizei die den Lieferwagen schließlich anhalten und kontrollieren konnten. Ein Atemalkoholtest ergab eine Alkoholkonzentration von 1,6 Promille. Eine Blutprobe wurde angeordnet und der Führerschein sichergestellt.


§ 1 Der Kommentar entspricht im Printprodukt dem Leserbrief. Erwartet wird, dass die Schreiber von Kommentaren diese mit ihren Klarnamen unterzeichnen.
§ 2 Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.
§ 3 Eine Veröffentlichung wird verweigert, wenn der Schreiber nicht zu identifizieren ist und sich aus der Veröffentlichung des Kommentares aus den §§< 824 BGB (Kreditgefährdung) und 186 StGB (üble Nachrede) ergibt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here