Start Stadtteile Jülich Tagebau-Fahrt für Senioren

Tagebau-Fahrt für Senioren

Bis zur Abbaukante und in die Tiefe führt die Fahrt, die der Seniorenbeirat anbietet.

229
0
TEILEN
Foto: Dorothée Schenk
- Anzeige -

Der Seniorenbeirat der Stadt Jülich lädt ein zu einer Befahrung des Tagebaus Hambach und der Sophienhöhe am Montag, 22. April, um 13 Uhr. Treffpunkt ist das Pförtnergebäude der Tagesanlagen Hambach. Bei der Befahrung der Sophienhöhe ist zwar ein Ausstieg vorgesehen, es ist aber keine längere Wanderung möglich.

Anmeldungen unter Nennung von Vor- und Nachnamen bitte über die Mail-Adresse [email protected] von Hermann Uhlenbruck vom Seniorenbeirat. Die Teilnehmerzahl ist auf 29 Personen beschränkt.

- Anzeige -

Die Fahrt erfolgt in einem Geländebus des RWE und führt zum Teil über sehr unebene Flächen. Trotz vorsichtiger Fahrweise des Fahrers kann die Fahrt an einigen Stellen im Betrieb sehr unruhig werden. Die Teilnehmer sollten sich einer diesbezüglichen Belastung bewusst und dazu in der Lage sind. Außerdem sollten sich die Gäste die mit der Anmeldung übersandten Sicherheitsregeln vertraut zu machen. Helme werden vom RWE zur Verfügung gestellt.

TEILEN
Vorheriger ArtikelClevere Ideen von Betriebsräten gesucht
Nächster ArtikelKreuzungskollision
Stadt Jülich
Hightech auf historischem Boden - Jülich ist eine Stadt mit großer Vergangenheit. Mit über 2000 Jahren gehört sie zu den Orten mit der längsten Siedlungstradition in Deutschland. In der historischen Festungsstadt und modernen Forschungsstadt, die sich auch mit den Schlagworten „Stadt im Grünen“, „Einkaufsstadt“, Renaissancestadt“, „Herzogstadt“ und „kinder- und familienfreundliche“ Stadt kennzeichnen lässt, leben heute ca. 33.000 Menschen.

§ 1 Der Kommentar entspricht im Printprodukt dem Leserbrief. Erwartet wird, dass die Schreiber von Kommentaren diese mit ihren Klarnamen unterzeichnen.
§ 2 Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.
§ 3 Eine Veröffentlichung wird verweigert, wenn der Schreiber nicht zu identifizieren ist und sich aus der Veröffentlichung des Kommentares aus den §§< 824 BGB (Kreditgefährdung) und 186 StGB (üble Nachrede) ergibt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here