Start Nachrichten Von der Ohnmacht des Geistes

Von der Ohnmacht des Geistes

Jüdische Kabarettistinnen und Kabarettisten im „Dritten Reich“ stehen in einem Vortrag von Dr. Jürgen Nelles in der Rödinger Landsynagoge im Mittelpunkt. "Die Ohnmacht des Geistes gegen den Ungeist der Diktatur" heußt der Bild-Vortrag am Sonntag, 25. Februar, ab 15 Uhr.

8
0
TEILEN
Kabarettisten und Kabarettistinnen im dritten Reich nimmt ein Votrag in der Landsynagoge Rödingen in den Fokus. Foto: Veranstalter
Kabarettisten und Kabarettistinnen im dritten Reich nimmt ein Votrag in der Landsynagoge Rödingen in den Fokus. Foto: Veranstalter
- Anzeige -

In dem bebilderten Vortrag möchte Jürgen Nelles an bekannte und vergessene jüdische Wortkünstler erinnern, die in den dunkelsten Jahren der deutschen Geschichte von 1933 bis 1945 Widerstand gegen die Nationalsozialisten geleistet haben. In Kleinkunstkellern in Berlin, München oder Köln haben Kabarettisten mit Satiren und Parodien, mit Sketchen und Flüsterwitzen zunächst versucht, das „Dritte Reich“ zu verhindern, dann zu bekämpfen und schließlich zumindest zu überleben.

Die Ausführungen wollen historische Hintergründe erläutern und bringen Kabaretttexte von Kurt Gerron, Dorothea Gerson, Max Hansen, Friedrich Hollaender, Kurt Lilien, Fritz Löhner, Rudolph Nelson, Willy Rosen, Kurt Robitschek, Jura Soyfer, Otto Wallburg zu Gehör.

- Anzeige -

Dr. habil. Jürgen Nelles lehrt als Privatdozent an der Universität Bonn Neuere deutsche Literaturwissenschaft; außerdem ist er für Bildungsträger, Kulturinstitutionen, Gedenkstätten usw. tätig. Er hat zahlreiche Publikationen zur Literatur vom 18. Jh. bis zur Gegenwart verfasst, 2015 hat er einen Sammelband über den jüdischen Dichter Tuvia Rübner herausgegeben, 2018 erscheint ein Buch über Gerhart Hauptmann.

Der Eintritt zum Vortrag inklusive Besichtigung der Gebäude und der Dauerausstellung beträgt 3 Euro.

Nähere Informationen zur Landsynagoge und Anfahrt unter

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here