Start Nachrichten Region Zweite Runde für „Energie-Scouts“

Zweite Runde für „Energie-Scouts“

27 Auszubildende aus neun Unternehmen verschiedener Branchen sind zur neuen Runde des Projekts „Energie-Scouts“ an den Start gegangen. In den kommenden Monaten werden die jungen Menschen von der Industrie- und Handelskammer (IHK) Aachen zu Energie-Experten ihrer jeweiligen Betriebe geschult.

59
0
TEILEN
Auftakt zur zweiten Runde: Das IHK-Projekt „Energie-Scouts“ bringt wieder zahlreiche Interessenten aus Betrieben unterschiedlicher Branchen zusammen. Foto: Heike Lachmann
Auftakt zur zweiten Runde: Das IHK-Projekt „Energie-Scouts“ bringt wieder zahlreiche Interessenten aus Betrieben unterschiedlicher Branchen zusammen. Foto: Heike Lachmann
- Anzeige -

„Der Wettbewerb setzt auf die Kreativität und das Engagement junger Menschen und soll Auszubildende schon zu Beginn ihres Berufslebens für den ökonomisch nachhaltigen Umgang mit Energie und Ressourcen sensibilisieren“, erklärt Raphael Jonas, Leiter der zuständigen IHK-Abteilung „Innovation, Umwelt und Industrie“. Von April bis September erhalten die Teilnehmer in drei ganztägigen Workshops theoretische Grundlagen in den Themen Energie- und Ressourceneffizienz. Dadurch sollen die jungen Mitarbeiter als „Energie-Scouts“ in ihren Unternehmen helfen, Energieeinsparpotenziale zu erkennen, Ideen zu verfolgen und Verbesserungen anzuregen.

Wesentlicher Bestandteil ist die Entwicklung eines eigenen Effizienzprojekts. Die Azubis werden dabei von einem erfahrenen Mitarbeiter des jeweiligen Betriebs als „Projekt-Pate“ unterstützt. Am 15. November werden die Ergebnisse von den Azubis in der IHK präsentiert und von einer Jury bewertet. Das Projekt findet im Rahmen der vom Bund und von der IHK-Organisation unterstützten „Mittelstandsinitiative Energiewende und Klimaschutz“ statt.

- Anzeige -

§ 1 Der Kommentar entspricht im Printprodukt dem Leserbrief. Erwartet wird, dass die Schreiber von Kommentaren diese mit ihren Klarnamen unterzeichnen.
§ 2 Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.
§ 3 Eine Veröffentlichung wird verweigert, wenn der Schreiber nicht zu identifizieren ist und sich aus der Veröffentlichung des Kommentares aus den §§< 824 BGB (Kreditgefährdung) und 186 StGB (üble Nachrede) ergibt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here