Start Nachrichten Seniorin ausgeraubt und verletzt

Seniorin ausgeraubt und verletzt

Zeugen gesucht: Eine Seniorin wurde am Dienstag in Jülich Opfer einer Frau, die in ihre Wohnung kam, um den Schmuck zu rauben.

153
0
TEILEN
Archivbild Blaulicht | Foto: Jörg Hüttenhölscher - stock.adobe.com
Archivbild Blaulicht | Foto: Jörg Hüttenhölscher - stock.adobe.com
- Anzeige -

Gegen 13:10 Uhr klingelte es an der Wohnung der hochbetagten Dame in der Kölnstraße in Jülich. Die Seniorin öffnete arglos die Tür, denn die Frau, die geklingelt hatte, gab an, vom Pflegedienst zu sein. Da die Bewohnerin diesen auch erwartete, schöpfte sie keinen Verdacht. Die junge Frau, die dann die Wohnung betrat, ging zielstrebig in das Schlafzimmer der alten Dame und suchte nach Wertgegenständen. Sie stieß auf eine Schmuckkassette, die sie an sich nahm. Die Seniorin versuchte zu verhindern, dass die Unbekannte damit die Wohnung verlässt. Es kam zu einem Gerangel, in dessen Verlauf das Opfer verletzt wurde. Die Täterin konnte letztlich mit der Kassette die Wohnung verlassen. Die Unbekannte wird beschrieben als 20 bis 25 Jahre alt. Sie ist circa 160 bis 170 Zentimeter groß und schlank. Sie hat braune Augen und hatte die Haare zur Tatzeit zu einem Zopf gebunden. Sie trug blaue Handschuhe und sprach akzentfreies hochdeutsch. Die gleiche Beschreibung konnte auch eine Zeugin angeben, die die junge Frau im Hausflur gesehen hatte.

Die Seniorin wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht, das sie nach ambulanter Behandlung wieder verlassen konnte.

- Anzeige -

Die Polizei bittet weitere Zeugen, die rund um die tatrelevante Zeit am Dienstag verdächtige Beobachtungen gemacht haben, sich mit der Polizei unter der Rufnummer 02421 949 6425 in Verbindung zu setzen.


§ 1 Der Kommentar entspricht im Printprodukt dem Leserbrief. Erwartet wird, dass die Schreiber von Kommentaren diese mit ihren Klarnamen unterzeichnen.
§ 2 Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.
§ 3 Eine Veröffentlichung wird verweigert, wenn der Schreiber nicht zu identifizieren ist und sich aus der Veröffentlichung des Kommentares aus den §§< 824 BGB (Kreditgefährdung) und 186 StGB (üble Nachrede) ergibt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here