Start Stadtteile Jülich Gelebter Europagedanke

Gelebter Europagedanke

Seit 20 Jahren pflegen das Mädchengymasium Jülich und das „Collège Saint-Joseph“ aus dem belgischen Chênée bei Lüttich einen Schüleraustausch mit dem Ziel, Sprachkenntnisse zu vertiefen und die jeweils andere Kultur neu oder näher kennenzulernen. Zum zweiten Mal dabei waren in diesem Jahr darüber hinaus Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums Haus Overbach.

65
0
TEILEN
Foto: MGJ
Foto: MGJ
- Anzeige -

Die MGJ-Schülerinnen, die im Herbst vergangenen Jahres nach Belgien gefahren sind, haben nun ihre Gastschüler selbst zu Hause empfangen. Drei Tage lang waren 40 Belgier und deren Lehrerinnen und Lehrer in Jülich zu Besuch und haben bei verschiedenen Aktivitäten neue Erfahrungen gesammelt, Neues gelernt und viel Freude gehabt. Das abwechslungsreiche Programm enthielt gemeinsames Essen, eine Erkundung der Stadt Jülich, einen Sport-, Spiel- und Kunstnachmittag, die Teilnahme am Unterricht, eine Führung durch das Energeticon in Alsdorf mit anschließendem Windrad-Wettbewerb, einen Skikurs in der Skihalle Neuss sowie eine Ausflugsfahrt nach Düsseldorf.

Die Schüler und auch die Organisatoren – Sylvie Schuldt und Lutz Terodde vom MGJ sowie Andrea Abel vom Gymnasium Haus Overbach – haben einen sehr schönen Austausch erlebt und freuen sich auf eine Wiederholung im kommenden Schuljahr, um dem Europagedanken an den Jülicher Schulen Ausdruck zu verleihen.

- Anzeige -

§ 1 Der Kommentar entspricht im Printprodukt dem Leserbrief. Erwartet wird, dass die Schreiber von Kommentaren diese mit ihren Klarnamen unterzeichnen.
§ 2 Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.
§ 3 Eine Veröffentlichung wird verweigert, wenn der Schreiber nicht zu identifizieren ist und sich aus der Veröffentlichung des Kommentares aus den §§< 824 BGB (Kreditgefährdung) und 186 StGB (üble Nachrede) ergibt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here