Start Stadtteile Jülich Gemeinsam auf „KURS“

Gemeinsam auf „KURS“

Die Sekundarschule Jülich und die Raiffeisenbank Erkelenz eG haben sich im Rahmen der Initiative KURS (Kooperation Unternehmen der Region und Schulen) zur Zusammenarbeit entschlossen. Im Rahmen der Lernpartnerschaft sind die Vorstellung des Berufsbilds der Bankkaufleute, Praktika, Kompakttage zur Bewerbung und eine Kunstausstellung in den Räumen des Geldhauses geplant.

115
0
TEILEN
Sekundarschule Jülich im Schulzentrum Linnicher Straße. Foto: tee
- Anzeige -

„Durch das KURS-Programm wird jungen Menschen schon während der Schulzeit ganz praktisch die Möglichkeit gegeben, Einblicke in die vielfältigen Aufgaben einer Bankkauffrau beziehungsweise eines Bankkaufmanns zu erhalten. Für uns als Genossenschaftsbank ergibt sich die Chance, sehr früh Kontakte zum Berufsnachwuchs aufzubauen und das gegenseitige Interesse besser zu bewerten“, fasste Ulrich Lowis, Vorstand der Raiffeisenbank Erkelenz eG, die Motivation des Unternehmens zusammen.

Angelika Lafos, Leiterin der Sekundarschule, hob die „Win-win-Situation“ hervor und verdeutlichte, dass beide Kooperations-partner nun „in einem Boot sitzen und den Kurs in Richtung Zusammenarbeit und Zukunft ansteuern“.

- Anzeige -

„Kooperationen wie diese sind damit ein sehr wirksames Mittel, junge Menschen sehr praxisnah an Berufe im Banken- und Finanzsektor heranzuführen. Gleichzeitig können Schüler viel über die Themenkreise Geld und Geldwirtschaft lernen“, verdeutlichte Michael Arth von der an der KURS-Initiative beteiligten Industrie- und Handelskammer (IHK) Aachen.

Christoph Becker freute sich sehr, als Vertreter der Bezirksregierung diese Kooperation unterzeichnen zu dürfen. „Durch praxisnahe Unterrichtsprojekte und Praktika profitieren die Schüler direkt vom Expertenwissen des Unternehmens“, sagte er.

KURS wird von der IHK Aachen, den IHKs Bonn/Rhein-Sieg und Köln sowie der Handwerkskammer zu Köln und der Kölner Bezirksregierung mit dem Ziel betrieben, Wirtschaft und Arbeitswelt ins Klassenzimmer zu bringen und die Schüler damit besser auf das Berufsleben vorzubereiten. „Wir arbeiten intensiv daran, jeder Schule einen verlässlichen Partner in der Wirtschaft zu vermitteln“, erklärte Martina Jordan, die verantwortliche KURS-Koordinatorin im Kreis Düren: „Unser Ziel ist die flächendeckende Vernetzung aller Schulen mit einem Partnerunternehmen.“


§ 1 Der Kommentar entspricht im Printprodukt dem Leserbrief. Erwartet wird, dass die Schreiber von Kommentaren diese mit ihren Klarnamen unterzeichnen.
§ 2 Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.
§ 3 Eine Veröffentlichung wird verweigert, wenn der Schreiber nicht zu identifizieren ist und sich aus der Veröffentlichung des Kommentares aus den §§< 824 BGB (Kreditgefährdung) und 186 StGB (üble Nachrede) ergibt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here