Start Stadtteile Jülich Großeinsatz bei der Zuckerfabrik

Großeinsatz bei der Zuckerfabrik

Ein Knall weckte in der Nacht zu Sonntag die Anwohner der Zuckerfabrik. Im Kohlebunker der Zuckerfabrik Jülich kam gegen 2 Uhr zu einer begrenzten Verpuffung und in der Folge zu einem Schwelbrand.

2558
0
TEILEN
Eine
Eine "begrenzte Verpuffung" sorgte für einen Großeinsatz an der Zuckerfabrik. Foto: privat
- Anzeige -

Die Feuerwehren Jülich, RWE Neurath, Frechen/Grefrath und das Feuerschutztechnische Zentrum Stockheim sowie die Werkfeuerwehr Forschungszentrum Jülich rückten zum Großeinsatz aus. Die Zuckerfabrik war mit eigenen Sicherheitsexperten an der Unglücksstelle. „Im Einsatz ist ebenfalls die TM 90 – eine Teleskopmastbühne, die bis in 90 m Höhe reicht. Die Löscharbeiten gestalten sich als schwierig“, hieß es in der Meldung der Freiwilligen Feuerwehr Jülich.

Die Aluminiumverkleidung des Kohlebunkers, so erklärte das Unternehmen, wurde an einer druckableitenden Stelle beschädigt. Die Ursache für die Verpuffung sei noch unklar, sie werde noch untersucht.

- Anzeige -

Der Einsatz dauert weiterhin an. Ab 22 Uhr übernehmen die Feuerwehren aus Aldenhoven und Titz ehe ab 7 Uhr morgen wieder die Jülicher Wehren den Dienst aufnehmen.

Zur Zeit wird in der Zuckerfabrik Jülich Flüssigzucker hergestellt – diese sogenannte Dicksaftkampagne wird zunächst unterbrochen und schnellstmöglich fortgesetzt.

Verletzte gab es glücklicherweise keine. Der Malteser Hilfsdienst Jülich war vor Ort. „Für Anwohner bestand kein Anlass zur Sorge“, teilte Pfeifer & Langen in seiner Pressemitteilung mit.


§ 1 Der Kommentar entspricht im Printprodukt dem Leserbrief. Erwartet wird, dass die Schreiber von Kommentaren diese mit ihren Klarnamen unterzeichnen.
§ 2 Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.
§ 3 Eine Veröffentlichung wird verweigert, wenn der Schreiber nicht zu identifizieren ist und sich aus der Veröffentlichung des Kommentares aus den §§< 824 BGB (Kreditgefährdung) und 186 StGB (üble Nachrede) ergibt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here