Start Stadtteile Jülich Kein Auge blieb trocken

Kein Auge blieb trocken

Pünktlich  startete wie auch in den Jahren zuvor der Karnevalsnachmittag für die Senioren der Gemeinde St. Mariä Himmelfahrt.

354
0
TEILEN
Seniorenkarneval in der Christinastube. Foto: Marlene Plätz
Seniorenkarneval in der Christinastube. Foto: Marlene Plätz
- Anzeige -

Die Christinastube war wie immer bestens gefüllt. Die Senioren, teils prächtig kostümiert, wurden schon an der Türe mit fetziger Karnevalsmusik empfangen. Kamelle und andere Süßigkeiten wurden zur Freude an alle verteilt. Bekannte Karnevalslieder sang der Singkreis unter der Leitung von Gerda Odinius und alle schunkelten mit. Margret Schön, Maria Fabrizius und Maria Leipertz erfreuten mit karnevalistischen Beiträgen zum Teil in Mundart.

Zur Karnevalsprinzessin wurde Ellen Forst gekrönt. Bei der anschließenden Pause stärkten sich alle mit leckeren Berlinern, Muzen und selbst gebackenem Kuchen und Kaffee für die 2. Halbzeit. Ein Karnevalshighlight brachte Trude Herr, alias Hans-Gerd Linneweber, und Willi Millowitsch, alias Trudi Linneweber. Die Performence mit kölschem Verzell und zum Teil selbst gedichteten Liedern war mehr wie gelungen und bühnenreif. Ihr Auftritt brachte die Senioren zum Lachen ohne Ende!

- Anzeige -

Zum Schluss des karnevalistischen Seniorennachmittags sang man traditionell das Hexenturmlied. Mit tosendem Applaus bedankten sich die Senioren bei den Akteuren.    


§ 1 Der Kommentar entspricht im Printprodukt dem Leserbrief. Erwartet wird, dass die Schreiber von Kommentaren diese mit ihren Klarnamen unterzeichnen.
§ 2 Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.
§ 3 Eine Veröffentlichung wird verweigert, wenn der Schreiber nicht zu identifizieren ist und sich aus der Veröffentlichung des Kommentares aus den §§< 824 BGB (Kreditgefährdung) und 186 StGB (üble Nachrede) ergibt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here