Start Stadtteile Jülich Mehr Mut zur Wärmepumpe

Mehr Mut zur Wärmepumpe

140
0
TEILEN
Wärmepumpe als mögliche Alternative zu Erdgas- und Ölheizungen? Foto: Pixabay
- Anzeige -

Mit einem mehr als zweistündigen Vortrag, unterbrochen durch rege Fragerunden, hat der Referent Dr.-Ing. Peter Klafka von den Scientists for Future Aachen die mehr als 100 Zuhörerinnen und Zuhörer in den Bann geschlagen. Zu dem Vortrag mit dem Thema „Wärmepumpen in Bestandsgebäuden“ hatten die Parents for Future Jülich ins KuBa eingeladen.

Zu Beginn wurden die verschiedenen Möglichkeiten zu heizen beleuchtet und vor dem Hintergrund wirtschaftlicher und ökologischer Entwicklungen bewertet. Nach einem kurzen Exkurs über den allgemeinen Aufbau von Heizsystemen ging der Referent auf die Funktionsweise von Wärmepumpen und die unterschiedlichen Typen ein. Auch Kennwerte wie JAZ (Jahresarbeitszahl) und SCOP-Wert (Seasonal Coefficient of Performance) wurden erläutert. Viele Hinweise erhielten die Zuhörer:innen auf den insgesamt 117 Folien dazu, wie man allgemein Heizenergie sparen kann, wie man überprüft, ob das eigene Haus für eine Wärmepumpe geeignet ist und welche Faktoren bei der Entscheidung für ein passendes Modell berücksichtigt werden sollten.

- Anzeige -

Es gelang Klafka, den teilweise recht anspruchsvollen Inhalt sehr locker und verständlich darzustellen, sodass das Publikum keine Müdigkeitserscheinungen zeigte und den Referenten auch nach Abschluss des begeistert aufgenommenen Vortrags mit vielen Fragen bombardierte. Offensichtlich handelt es sich hierbei um ein Thema, zu dem noch viel Informations- und Austauschbedarf besteht. Die Angebote des Referenten, den Foliensatz zugesendet zu bekommen und sich für regelmäßige Austauschrunden zu dem Thema per Zoom anzumelden, werden sicher viele der Teilnehmenden nutzen.

Die Parents for Future Jülich werten diese Vortragsveranstaltung jedenfalls eindeutig als Erfolg, da der Vortrag ganz offensichtlich auf einen hohen Bedarf gestoßen ist. Die an diesem Abend gesammelten Spenden werden neben der Deckung der Raummiete für den Vortrag in die weitere Arbeit, insbesondere an dem derzeitig in Fertigstellung befindlichen Mitmachkalender 2024, fließen


§ 1 Der Kommentar entspricht im Printprodukt dem Leserbrief. Erwartet wird, dass die Schreiber von Kommentaren diese mit ihren Klarnamen unterzeichnen.
§ 2 Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.
§ 3 Eine Veröffentlichung wird verweigert, wenn der Schreiber nicht zu identifizieren ist und sich aus der Veröffentlichung des Kommentares aus den §§< 824 BGB (Kreditgefährdung) und 186 StGB (üble Nachrede) ergibt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here