Start Stadtteile Jülich Park ist geschlossen, die Tiere sind evakuiert

Park ist geschlossen, die Tiere sind evakuiert

2907
0
TEILEN
- Anzeige -

Die Türen des Brückenkopf-Parks sind erneut geschlossen und die Schäden sind diesmal nicht abzusehen. Das wird in Millionen gehen, ist die erste Schätzung. Nach den pandemiebedingten Schließungen ist das der zweite Schlag, den der Familie- und Freizeitpark hinnehmen muss. „Was Corona nicht geschafft hat, uns in die Knie zu zwingen, hat das Hochwasser geschafft“, resümiert Hajo Bülles, Prokurist der Brückenkopf-Park gGmbH,

Mit steigendem Pegel waren gestern alle Gäste evakuiert worden. Seit 7 Uhr früh am Donnerstag war das Zoo-Team damit beschäftigt, ihre Schützlinge in Sicherheit zu bringen – sei es in geschütztere Gehege oder in feste, über der Wasserkante liegende Behausungen. In der Nacht wachte Zooleiter Henry Fischer selbst über die Tiere, um heute morgen mit Erleichterung festzustellen, dass das Schlimmste ausgeblieben war.

- Anzeige -

Erleichterung ist aber auch bei Hajo Bülles zu hören, der ziemlich übernächtig, aber dennoch mit einem Ansatz von Lächeln seinen Kontrollgang durch den Park machte.

Gestern war das Lindenrondell praktisch eine einzige Seenplatte. Bis zu den Waden im Wasser stand Hajo Bülles, als er am Abend seinen Wagen sicherheitshalber vom Parkplatz fuhr. Der Wohnmobilstellplatz, die Themengärten und weite Teile des Stadtgartens standen unter Wasser. Die Gehwege waren zu Wasserwegen geworden und Bäume stürzten um. Mit Sorge hatte der Veranstaltungsmanager Bülles die „Kulturmuschel“ im Blick. Kurz vor der Muschel ist das Wasser zum stehen gekommen. „Das war ein Glücksfall“, kommentiert Hajo Bülles.

Getroffen hat es dafür die Parkgastronomie. Knietief standen die Betriebe im Wasser. Die Einrichtung und Küche sind Opfer des Hochwassers. Gerettet werden konnten dagegen Fische, die zu weit rausgeschwommen waren: Im Eingangsbereich wurden sie in Eimern eingesammelt und wieder in den Weiher gesetzt. „Es gibt eben in dieser Situation auch skurrile Geschichten“, grinst der Prokurist.

Das Schwierigste für das Park-Team kommt aber jetzt erst noch. Es geht an die Schadensaufnahme und Aufräumarbeiten. „Das Wasser muss erst abfließen. Ich gehe davon aus, dass wir erst am Montag mit der Schadensaufnahme beginnen können“, sagt Hajo Bülles.

Trotzdem kehrt auch schon ein Stück Alltag ein: Das Pulvermagazin wird gerade hergerichtet. Um 11 Uhr steht die nächste Trauung an.

Vielen Dank an Tom Besselmann für Fotos und Film.


§ 1 Der Kommentar entspricht im Printprodukt dem Leserbrief. Erwartet wird, dass die Schreiber von Kommentaren diese mit ihren Klarnamen unterzeichnen.
§ 2 Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.
§ 3 Eine Veröffentlichung wird verweigert, wenn der Schreiber nicht zu identifizieren ist und sich aus der Veröffentlichung des Kommentares aus den §§< 824 BGB (Kreditgefährdung) und 186 StGB (üble Nachrede) ergibt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here