Start Stadtteile Jülich Stadtveränderer kennenlernen

Stadtveränderer kennenlernen

Das Citymanagement Jülich stellt sich vor: Gleich an zwei Terminen kann Frank Manfrahs und Firas Orabi am 26. März zugehört und nachgefragt werden.

254
0
TEILEN
Citymanager: Frank Manfrahs und Firas Orabi. Foto: Mira Otto
- Anzeige -

Das im Auftrag der Stadt Jülich tätige Citymanagement stellt sich und seine Arbeit zugunsten der Jülicher Innenstadt an diesem Sonntag, 26. März, im Rahmen von gleich zwei öffentlichen Terminen vor.

Zunächst sind die zuständigen Citymanager Frank Manfrahs und Firas Orabi zu Gast beim neuen Talkformat „Sonntagsrunde“ des CDU-Stadtverbandes. Diese beginnt um 11 Uhr im Restaurant Liebevoll in der Kölnstraße 5. Der Eintritt zu dieser Veranstaltung ist frei. Um vorherige Anmeldung per Mail an [email protected] oder per Telefon unter 02461/51179 wird seitens der Veranstalter gebeten.

- Anzeige -

Im direkten Anschluss daran stehen Manfrahs und Orabi allen Interessierten im Rahmen des Frühlingsfestes als Ansprechpartner zum Thema Innenstadtentwicklung zur Verfügung. Von 13 bis 18 Uhr ist das Citymanagement-Team auf dem Marktplatz mit einem eigenen Infostand vertreten. An diesem laden Sie am Stand neben persönlichen Gesprächen zum Mitmachen an einem City-Gewinnspiel ein. Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer können dabei die Jülicher Innenstadt zu verschiedenen Themen wie etwa Einkaufsmöglichkeiten und Aufenthaltsqualität benoten und darüber hinaus Hinweise und Wünsche zur zukünftigen Innenstadtentwicklung abgeben. Die Ergebnisse fließen in die weitere Arbeit des Citymanagements ein. Unter allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern werden Jülicher Stadtprodukte verlost.

Generelle Informationen zur Arbeit des Jülicher Citymanagements finden sich dauerhaft auf der Internetseite der Initiative unter der Adresse www.citymanagement-juelich.de.


§ 1 Der Kommentar entspricht im Printprodukt dem Leserbrief. Erwartet wird, dass die Schreiber von Kommentaren diese mit ihren Klarnamen unterzeichnen.
§ 2 Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.
§ 3 Eine Veröffentlichung wird verweigert, wenn der Schreiber nicht zu identifizieren ist und sich aus der Veröffentlichung des Kommentares aus den §§< 824 BGB (Kreditgefährdung) und 186 StGB (üble Nachrede) ergibt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here