Start Stadtteile Jülich Verleihung des Goldenen Ehrenzeichens

Verleihung des Goldenen Ehrenzeichens

Mit einer zentralen Feierstunde in der Veranstaltungsstätte Café Friedenau in Kreuzau würdigte der Caritasverband für die Region Düren-Jülich e.V. am 25.09.2018 wieder verdiente und langjährige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit dem „Goldenen Ehrenzeichen“ des Deutschen Caritasverbandes – der höchsten Auszeichnung, die der regionale Caritasverband Düren-Jülich vergeben kann.

41
0
TEILEN
- Anzeige -

Vorstandssprecher Dirk Hucko begrüßte die Jubilarinnen und Jubilare und dankte allen dafür, dass sie sich seit 25 Jahren für die Menschen in den Einrichtungen der Caritas Düren-Jülich einsetzen und so vor Ort der christlichen Nächstenliebe ein Gesicht geben. Die Festansprachen für die elf Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, hielten Vorstand Marcus Mauel und die Fachbereichsleiter Elmar Jendrzey (Ambulante Pflege und Betreuung), Bernhard Volkmer (Wohnen im Alter und Tagespflegen) und dessen Stellvertreterin Andréa Kaib.

Das Goldene Ehrenzeichen der Caritas erhielten: Marion Kirchner (Alten- und Pflegezentrum Mariahilf in Nörvenich), Carola Schröder (Pflegestation Kreuzau), Doris Schary (Alten- und Pflegezentrum St. Hildegard in Jülich), Petra Oleff-Münster (Tagespflege St. Nikolaus in Düren), Hedwig Claußnitzer (Beratungsbesuche der häuslichen Pflege), Manfred Muckel (Alten- und Pflegezentrum Hl. Familie in Hasselsweiler), Nikolaus Kiserev (Alten- und Pflegezentrum St. Hildegard in Jülich), Marita Oleff (Teamleiterin der Personalverwaltung), Karina Cremanns (Alten- und Pflegezentrum St. Hildegard in Jülich), Mila Haller (Pflegestation Inden-Langerwehe) und Sibylle Will (Alten- und Pflegezentrum Mariahilf in Nörvenich).

- Anzeige -

Nach teils vielen gemeinsamen Dienstjahren konnten manche Laudatoren launige Situationen aus der älteren oder der jüngeren Zusammenarbeit berichten. So gerieten die elf kurzen Abrisse aus den Arbeitsbiographien oft zu einer unterhaltsamen Rückschau auf die gemeinsame Arbeitszeit.

Stolz ist der Caritasverband darauf, „auch 2018 wieder Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ehren zu können, die so eine lange Verbundenheit mit ihrer Arbeit und zu ihrem Arbeitgeber zeigen – auch wenn es zwar viele schöne, aber sicherlich auch problematische Zeiten oder Situationen gab“ so Vorstandssprecher Dirk Hucko über die Wertschätzung, die mit dem Goldenen Ehrenzeichen deutlich gemacht werden soll. Vorstandskollege Marcus Mauel hob in einem kurzen Einwurf die Bedeutung einer ehrlichen Streitkultur für eine gute, belastbare und langfristig erfolgreiche Arbeitsbeziehung hervor.

Als Gäste nahmen zahlreiche Familienangehörige, Kolleginnen und Kollegen sowie langjährige Wegbegleiter an der Feier teil und reihten sich in den Kreis der Gratulanten ein. Selbstverständlich waren auch Fachbereichs- und Hausleitungen zugegen, die ihre langjährigen Mitarbeiterinnen für das Goldene Ehrenzeichen aufgrund ihres herausragenden Einsatzes vorgeschlagen hatten. Nach 25 Dienstjahren, im Ehren- oder Hauptamt, kann die Auszeichnung für besonderes Engagement verliehen werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here