Start Stadtteile Barmen Einbrecher aktiv

Einbrecher aktiv

Gleich in drei Fällen von Einbrüchen in Vereinsheime in den Ortsteilen und in ein Café in der Innenstadt laufen derart laut Polizeibericht Ermittlungen.

431
0
TEILEN
Archivbild Polizeiauto | Foto: Arno Bachert - stock.adobe.com
Archivbild Polizeiauto | Foto: Arno Bachert - stock.adobe.com
- Anzeige -

Bereits am vergangenen Wochenende drangen bislang Unbekannte zwischen Sonntag, 5. Januar, 14 Uhr, und
Dienstag, 7. Januar, 10:00 Uhr, in ein Sportheim in Kirchberg in der Straße “An der Rur” ein. Nachdem ein Fenster aufgehebelt worden war, wurden im Inneren mehrere Schränke durchwühlt. Nach ersten Feststellungen wurde nichts entwendet.

Ähnlich verfuhren der und die Täter, die zwischen Sonntag, 5. Januar, nach 21.30 Uhr und Dreikönigstag, 6. Januar, vor 12.15 Uhr im Barmener Sportlervereinsheim an der Seestraße im wahrsten Sinne zuschlugen. Durch eine aufgehebelte Türe im Zaun verschafften sich die Unbekannten zunächst Zutritt zum Gelände. Ins Gebäude drangen sie durch ein Fenster ein, dass sie aufgehebelten, was zum Zerspringen der Scheibe führte. Aus dem Inneren des Gebäudes wurden aus einem Kühlschrank Lebensmittel gestohlen. Die “Mundräuber” entkamen unerkannt.

- Anzeige -

Gleich zwei Einbrüche in Vereinsheime nahm die Polizei in Stetternich auf. Zwischen Montag, 6. Januar, 13 Uhr, und Dienstag, 7. Januar, 17.30 Uhr, wurde die Eingangstür zu einem Heim am “Buschacker” mit massiver Gewalt aufgehebelt. Im Inneren wurde weitere Türen gewaltsam geöffnet. Aus einem Getränkeautomaten wurde Geld gestohlen, aus einer Verkaufsbude in dem Gebäude eine nicht unerhebliche Menge an Süßigkeiten und Grillfleisch. In das gleich gegenüberliegende Gebäude eines anderen Vereines wurde ebenfalls eingebrochen.
Der Tatzeitraum ist hier jedoch deutlich länger, da das Gebäude zuletzt Anfang Dezember genutzt wurden. Nach Aufhebeln eines Fensters gelangten der oder die Einbrecher ins Innere, wo weitere Türen gewaltsam geöffnet wurden. Angaben zu möglichem Diebesgut konnten noch nicht gemacht werden.

Die Schließzeit eines Lokals in der Kölnstraße nutzten Einbrecher in der Jülicher Innenstadt. Nach 23 Uhr am Montag, 5. Januar, und Dienstagmorgen, 7.30 Uhr, suchten die Täter die Lokalität heim. Die Unbekannten brachen die verschlossene Klappe eines Anlieferungsschachts auf und stiegen durch diesen in den Keller des Gebäudes ein. Sie begaben sich in mehrere Räume des Kellergeschosses und suchten auch den im Erdgeschoss befindlichen Gastronomiebereich auf. Die Einbrecher brachen Schränke, einen Sparkasten sowie einen Zigarettenautomaten auf. Ersten Ermittlungen zufolge konnten sie Bargeld und elektronische Geräte entwenden. Die Täter verließen den Tatort vermutlich wieder über die Luke im Keller und entfernten sich im Anschluss über die Baierstraße.

Die Kriminalpolizei wurde zur Spurensuche und -sicherung entsandt und leitete Strafverfahren ein. Wer zur genannten Zeit verdächtige Personen oder Fahrzeuge beobachtet hat, wird gebeten, sich unter der Nummer 02421 949-6425 an die Polizei zu wenden.


§ 1 Der Kommentar entspricht im Printprodukt dem Leserbrief. Erwartet wird, dass die Schreiber von Kommentaren diese mit ihren Klarnamen unterzeichnen.
§ 2 Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.
§ 3 Eine Veröffentlichung wird verweigert, wenn der Schreiber nicht zu identifizieren ist und sich aus der Veröffentlichung des Kommentares aus den §§< 824 BGB (Kreditgefährdung) und 186 StGB (üble Nachrede) ergibt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here