Start Politik CDU Hingucker in der 30er-Zone

Hingucker in der 30er-Zone

Ortsvorsteher Lambert Schmitz erreichen zunehmend die Sorgen vieler Stetternicherinnen und Stetternicher über zu schnell fahrende Autos im Dorf.

171
0
TEILEN
In Stetternich wurde eine neue Messanlage installiert. Foto: privat
- Anzeige -

„Kein vernünftiger Mensch fährt vorsätzlich zu schnell“, ist die Überzeugung von Stetternichs Ortvorsteher Lambert Schmitz und Ratsherr Karl-Philipp Gawel, der ebenfalls im Ort wohnt. Aus eigener Beobachtung bestätigen beide, dass insbesondere an manchen Gefahrenstellen die Geschwindigkeit offensichtlich nicht dem Tempolimit entspricht. Häufig handelt es sich jedoch um die Anwohner selbst. „Vielleicht hilft zunächst ein Hinweis“, so Karl Philipp Gawel.

Darum hat sich der CDU-Stadtverordnete Gawel an die Verwaltung gewandt, mit der Bitte um zeitnahe Bereitstellung einer Geschwindigkeitstafel, die dem Fahrzeugverkehr die gefahrene Geschwindigkeit vor Augen führt. Die Wendelinusstraße ist eng und hat zahlreiche Querungspunkte, zum Beispiel zum Friedhof, dem Kindergarten oder dem Spielplatz an der Bachfeldstraße. Deshalb wurde diese Örtlichkeit gewählt, um für einen bestimmten Zeitraum die Vorbeifahrenden zu sensibilisieren, so die beiden Christdemokraten, die sich über die rasche und unkomplizierte Installierung durch die Stadt freuen.

- Anzeige -

§ 1 Der Kommentar entspricht im Printprodukt dem Leserbrief. Erwartet wird, dass die Schreiber von Kommentaren diese mit ihren Klarnamen unterzeichnen.
§ 2 Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.
§ 3 Eine Veröffentlichung wird verweigert, wenn der Schreiber nicht zu identifizieren ist und sich aus der Veröffentlichung des Kommentares aus den §§< 824 BGB (Kreditgefährdung) und 186 StGB (üble Nachrede) ergibt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here