Start Stadtteile Jülich Zusammenbruch, Zusammenstoß und Zuschlag

Zusammenbruch, Zusammenstoß und Zuschlag

Zwei Unfälle und ein Einbruch beschäftigten die Polizei im Jülicher Land.

88
0
TEILEN
Archivbild Blaulicht | Foto: Jörg Hüttenhölscher - stock.adobe.com
Archivbild Blaulicht | Foto: Jörg Hüttenhölscher - stock.adobe.com
- Anzeige -

Schwarz vor Augen wurde offenbar einem 26-jährigen Alsdorfer, der am Donnerstagabend mit seinem Wagen auf der B 55 von Welldorf nach Jülich unterwegs war. Der Fahrer verlor die Kontrolle über das Auto und prallte gegen eine Leitplanke. Der Verunglückte wurde mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Sein Fahrzeug war nicht mehr fahrbereit und wurde von der Unfallstelle abtransportiert.

Seinen Führerschein verlor nach einem Zusammenstoß mit einer Laterne ein 78-jähriger Jülicher. Der Senior fuhr auf der Römerstraße in Fahrtrichtung Innenstadt und wollte links in die Kölnstraße einbiegen. Beim Abbiegevorgang geriet das Fahrzeug auf den Geh- und Radweg und kam zuletzt an einer Laterne zum Stehen. Die Laterne knickte um.
Ein Zeuge schilderte den alarmierten Polizisten, dass ihm das Fahrzeug bereits vorher aufgefallen sei. Der Fahrer wäre ohne Licht und in Schlangenlinien gefahren.

- Anzeige -

Bei den Beamten verstärkte sich der Eindruck, dass der Unfallfahrer aufgrund seiner körperlichen Verfassung nicht mehr in der Lage ist, ein Kraftfahrzeug sicher im Straßenverkehr zu führen. Sie stellten den Führerschein sicher und regten bei der zuständigen Straßenverkehrsbehörde eine Überprüfung der Fahrtauglichkeit des Mannes an.

Glücklicherweise wurde niemand verletzt. Der Wagen des 78-Jährigen wurde abgeschleppt, die beschädigte Laterne sofort entfernt. Insgesamt beläuft sich der entstandene Sachschaden auf etwa 2500 Euro.

Keinen Schaden verursachten zwei Einbrecher, die in der Nacht zum Donnerstag an der Kölnstraße in ein Geschäft einsteigen wollten. Sie scheiterten nämlich bereits an der Glaseingangstür, die sie nicht einschlagen konnten. Sie gaben auf und flüchteten in unbekannte Richtung.

Sachdienliche Hinweise auf verdächtige Beobachtungen werden an die Einsatzleitstelle der Polizei in Düren unter Telefon 02421 949-6425 erbeten.


§ 1 Der Kommentar entspricht im Printprodukt dem Leserbrief. Erwartet wird, dass die Schreiber von Kommentaren diese mit ihren Klarnamen unterzeichnen.
§ 2 Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.
§ 3 Eine Veröffentlichung wird verweigert, wenn der Schreiber nicht zu identifizieren ist und sich aus der Veröffentlichung des Kommentares aus den §§< 824 BGB (Kreditgefährdung) und 186 StGB (üble Nachrede) ergibt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here