Start Stadtteile Jülich 500 Drachen als Trostspender

500 Drachen als Trostspender

ETC Deutschland unterstützt die Rettungskräfte des Kreises Düren mit einer außergewöhnlichen Spende. 500 Kuscheltiere „Grisu, der kleine Drache” im Gesamtwert von rund 3.000 Euro wurden am Mittwoch in Niederzier überreicht.

218
0
TEILEN
500 kleine Drachen sollen Kinder in Notsituationen trösten. Foto: ETC
500 kleine Drachen sollen Kinder in Notsituationen trösten. Foto: ETC
- Anzeige -

Die Plüschdrachen werden von nun an auf den Rettungsfahrzeugen des Kreises Düren mitgeführt und an Kinder vergeben, die betreut werden müssen. „Wir bedanken uns herzlich bei ETC Deutschland für diese besondere Spende”, sagt Karlheinz Eismar, Kreisbrandmeister und Vorsitzender des Kreisfeuerwehrverbandes Düren. „Ein Rettungseinsatz ist für jeden Betroffenen eine Ausnahmesituation. Für Kinder gilt dies umso mehr. Hier müssen unsere Rettungskräfte in ganz besonderem Maße emotional auf das Unfallopfer eingehen und Unterstützung leisten.” Der Leiter Einsatzdienste RDKD, Heinz Peter Salentin, ergänzt: „Ein Kuscheltier kann dabei im Fall der Fälle vom Unfallgeschehen ablenken und auf diese Weise Aufregung und Ängste ein Stück weit lindern.”

ETC Deutschland setzt mit dieser Spende sein Engagement für gesellschaftliche, kulturelle und soziale Projekte in der Region auch in diesem Jahr fort. Guido Hütten, Sicherheitsingenieur bei ETC Deutschland erklärt: „Wir freuen uns darüber, dass unsere Spende Kindern zu Gute kommt. So können wir in Situationen helfen, in denen es besonders darauf ankommt.” Weitere 500 Euro spendet ETC Deutschland in diesem Zusammenhang an einen gemeinnützigen Fonds zur Unterstützung von Feuerwehrleuten, die in der Ausübung ihrer Pflicht einen Unfall erlitten haben.

- Anzeige -

§ 1 Der Kommentar entspricht im Printprodukt dem Leserbrief. Erwartet wird, dass die Schreiber von Kommentaren diese mit ihren Klarnamen unterzeichnen.
§ 2 Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.
§ 3 Eine Veröffentlichung wird verweigert, wenn der Schreiber nicht zu identifizieren ist und sich aus der Veröffentlichung des Kommentares aus den §§< 824 BGB (Kreditgefährdung) und 186 StGB (üble Nachrede) ergibt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here