Start Stadtteile Barmen Flucht ohne gültiges Kennzeichen – Dreimal Zeugen gesucht

Flucht ohne gültiges Kennzeichen – Dreimal Zeugen gesucht

Die Polizei sucht nach Zeugen für zwei Verkehrsunfälle und ein Motorrad, das vor einer Verkehrskontrolle geflüchtet ist und kein gültiges Kennzeichen hatte. Letzteres war bei Barmen und Merzenhausen aufgefallen.

318
0
TEILEN
Foto: pixabay
- Anzeige -

Die Polizei sucht nach dem Fahrer eines Kleinkraftrads, das in Richtung Merzenhausen fuhr und nicht auf Anhaltezeichen reagierte. Außerdem werden Zeugen für zwei Verkehrsunfälle im Kreisgebiet gesucht. Die aktuellen Polizeimeldungen.

Von Koslar über Barmen in Richtung Linnich haben Polizeibeamte einen Zweiradfahrer verfolgt, das sie am Ostersonntag gegen 16 Uhr aufgrund von mutmaßlich überhöhter Geschwindigkeit anhalten wollten. Der bislang unbekannte Fahrer des Kraftrads reagierte jedoch nicht auf die Anhaltezeichen und entzog sich der Kontrolle durch Flucht.

- Anzeige -

Die Beamten folgten dem flüchtigen Fahrzeug daraufhin über die Prämienstraße in Richtung Aldenhoven, durch die Ortslage Merzenhausen nach Linnich. Bevor die Beamten den Sichtkontakt verloren fuhr der Unbekannte mit erhöhter Geschwindigkeit unter anderem auf dem Brühlsweg, dem Heckenweg, dem Lahnweg, erneut auf der Prämienstraße und von dort in Richtung Aldenhoven und Ederen.

Die polizeilichen Ermittlungen ergaben, dass das abgelesene Kennzeichen 783CJV (schwarz) aktuell nicht vergeben ist. Die Polizei hofft nun auf Zeugen, die das Geschehen beobachtet haben und Hinweise zum Täter geben können. Diese werden gebeten, sich unter der 02421 949-6425 bei der Leitstelle der Polizei zu melden.

Weitere Zeugen werden für einen Verkehrsunfall gesucht, zu dem es am Montagnachmittag, dem 17. April, im Linnicher Kreisverkehr zwischen der Jülicher Straße und der Rurstraße kam.

Dabei fuhr der 80-Jähriger aus Nettersheim mit seinem Pkw über die Erkelenzer Straße in den Kreisverkehr ein und wollte diesen an der Ausfahrt Jülicher Straße verlassen. Zwischen den Einmündungen Jülicher Straße und Rurstraße stand zu diesem Zeitpunkt ein 57-jähriger Eschweiler LKW-Fahrer, um rückwärts in die, aufgrund einer Baustelle abgesperrte, Rurstraße zu fahren. Es kam zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge.

Zeugen, die diesen Unfall beobachtet haben und Angaben zum Unfallhergang machen können, werden gebeten, sich während der Bürodienstzeiten unter der Telefonnummer 02421 949-5230 und außerhalb bei der Polizei Düren unter 02421 949-6425 zu melden.

Auch für einen Unfall mit einer schwer verletzten 49-jährigen Fahrerin werden Zeugen polizeilich gesucht. Sie war gegen 12 Uhr auf der L238n unterwegs, als, nach ihren Angaben, im Gegenverkehr ein Fahrzeug über ihre eigene Fahrbahn hinweg überholte. Aus diesem Grund wich die Aldenhovenerin nach rechts aus und geriet hierbei auf den Grünstreifen. In der Folge überschlug sich das Fahrzeug der 49-Jährigen und kam anschließend auf dem Radweg zum Stillstand.

Die Fahrerin wurde bei dem Unfall schwer verletzt, sie wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Ihr Auto wurde abgeschleppt. Für die Dauer der Verkehrsunfallaufnahme wurde die L238n in beide Fahrtrichtungen komplett gesperrt.

Zeugen, die sich zum Unfallzeitpunkt an oder in der Nähe der Unfallstelle befanden und sachdienliche Hinweise zum Unfallhergang machen können, werden gebeten, sich während der Bürodienstzeit beim Verkehrskommissariat unter der Rufnummer 02421 949-5230 und außerhalb bei der Leitstelle der Polizei unter 02421 949-6425 zu melden.


§ 1 Der Kommentar entspricht im Printprodukt dem Leserbrief. Erwartet wird, dass die Schreiber von Kommentaren diese mit ihren Klarnamen unterzeichnen.
§ 2 Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.
§ 3 Eine Veröffentlichung wird verweigert, wenn der Schreiber nicht zu identifizieren ist und sich aus der Veröffentlichung des Kommentares aus den §§< 824 BGB (Kreditgefährdung) und 186 StGB (üble Nachrede) ergibt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here