Start Polizei Frontalzusammenstoß mit „Geisterfahrer“

Frontalzusammenstoß mit „Geisterfahrer“

Ein 31jähriger Dürener verursachte laut Polizeibericht am Samstag, kurz vor 21 Uhr als Falschfahrer einen Verkehrsunfall mit zwei Verletzten.

293
0
TEILEN
Archivbild Blaulicht | Foto: Jörg Hüttenhölscher - stock.adobe.com
Archivbild Blaulicht | Foto: Jörg Hüttenhölscher - stock.adobe.com
- Anzeige -

In Richtung Jülich war der Dürener am Samstagabend unterwegs, als er an der neu eingerichteten Baustelle aus bisher nicht erklärbaren Gründen auf die linke der beiden
Fahrbahnen kam. Dort setzte er seine Fahrt als „Geisterfahrer“ fort.

Die ersten Fahrzeuge konnten dem Falschfahrer noch ausweichen. Ein 33jähriger Opel-Fahrer aus
Niederzier konnte aber nicht mehr ausweichen. Es kam zum Frontalzusammenstoß.

- Anzeige -

Dabei wurde der Opelfahrer schwer verletzt und musste mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden. Der Unfallverursacher blieb unverletzt, sein Beifahrer wurde leicht im Gesicht verletzt.

Die beiden nicht mehr fahrbereiten Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Der Führerschein des Unfallverursachers wurde durch die Polizei beschlagnahmt.

Die B56 war in Fahrtrichtung Düren für die Dauer der Unfallaufnahme gesperrt.


§ 1 Der Kommentar entspricht im Printprodukt dem Leserbrief. Erwartet wird, dass die Schreiber von Kommentaren diese mit ihren Klarnamen unterzeichnen.
§ 2 Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.
§ 3 Eine Veröffentlichung wird verweigert, wenn der Schreiber nicht zu identifizieren ist und sich aus der Veröffentlichung des Kommentares aus den §§< 824 BGB (Kreditgefährdung) und 186 StGB (üble Nachrede) ergibt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here