Start Stadtteile Jülich Respektloses Verhalten und Widerstand

Respektloses Verhalten und Widerstand

In der Nacht zu Freitag wurde die Polizei mehrfach wegen einer Ruhestörung in der Poststraße gerufen. Einige der alkoholisierten Beschuldigten mussten später in Gewahrsam genommen werden.

27
0
TEILEN
Foto: pixabay
Foto: pixabay
- Anzeige -

Das erste Mal ermahnten die alarmierten Beamten die Trunkenen in der Poststraße eine viertel Stunde nach Mitternacht. Die klare Aufforderung war, die Nachtruhe nun einzuhalten. Folgemaßnamen bei einem erneuten Einsatz wurden angedroht und der Einsatz vorerst beendet.

Keine halbe Stunde später ging erneut eine Beschwerde wegen Ruhestörung ein. Da sich die Angesprochenen schon beim ersten Mal nicht einsichtig gezeigt hatten, im Gegenteil, aggressiv reagiert hatten, rückten die Beamten mit mehreren Streifenwagen aus.

- Anzeige -

Die richtige Entscheidung, denn die Beamten sahen sich erneut mit Respektlosigkeit, Aggressivität und Uneinsichtigkeit konfrontiert. Da die Stimmung sich weiter aufheizte, entschloss man sich, die Feierlichkeiten aufzulösen. Gegen alle Personen, die sich unberechtigt in der Mietwohnung aufhielten, wurde ein Platzverweis ausgesprochen.

Als die Identitäten überprüft werden sollten, leisteten drei der Beteiligten erheblichen Widerstand, sodass sie zur Verhinderung weiterer Ordnungswidrigkeiten in Gewahrsam genommen wurden. Bei den drei Beschuldigten handelt es sich um einen 28-Jährigen, einen 53-Jährigen und einen 31-Jährigen aus dem Kreis Gütersloh. Nachdem Atemalkoholtests positiv waren, ordnete man eine Blutprobe an. Die Beschuldigten verbrachten den Rest der Nacht in Gewahrsam.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here