Start Polizei Sicher unterwegs

Sicher unterwegs

Pedelec- und E-Bike- Training für Seniorinnen und Senioren

40
0
TEILEN
Foto: MaBraS | Pixabay
- Anzeige -

Sicher unterwegs auf Pedelec und E-Bike: Die Kreispolizeibehörde Düren bietet am 19. und 20. Juli in Kooperation mit dem Seniorenbeirat der Stadt Jülich zwei Seminare für Senioren und Seniorinnen in der Gemeinde Jülich an.
Immer wieder kommt es zu Verkehrsunfällen, an denen Pedelecfahrende beteiligt sind. Bei den kostenlosen Trainings werden die Teilnehmenden in Theorie und Praxis im sicheren Umgang mit den Zweirädern geschult. Im ersten Teil des Trainings vermitteln Verkehrssicherheitsberater theoretische Aspekte in puncto Verkehrszeichen, Gefahren, Elektroantrieb und so weiter. Der zweite, praktische Teil vermittelt Sicherheit durch praktische Fahrübungen wie zum Beispiel Slalom, verengte Kurven, Ziel- und Gefahrenbremsung und Geschicklichkeitstraining.

Bei Interesse an einer Teilnahme wird gebeten, sich an den Verkehrssicherheitsberater Polizeioberkommissar Ulrich Hufnagel und Polizeihauptkommissarin Birgit Breuer unter den Rufnummern 02421 / 949-5314 und 02421 / 949-5313 zu wenden. Interessierte können sich auch per E-Mail unter der Adresse [email protected] anmelden.

- Anzeige -

Weitere Informationen sind auf der Website unter dueren.polizei.nrw/artikel/pedelec-und-e-bike-trainings-fuer-seniorinnen-und-senioren zu finden. Durch die Corona-Lage ist das Stattfinden der Veranstaltung von den aktuellen Inzidenzwerten abhängig, sodass es zu einer kurzfristigen Absage kommen kann.

Bei Fragen zu Aktionen des Seniorenbeirates der Stadt Jülich können sich Interessierte gerne an die Stadt Jülich – Fachbereich für Quartiersmanagement und Mehrgenerationen unter der Tel. 02461 / 63211 oder per E-Mail: [email protected] wenden.


§ 1 Der Kommentar entspricht im Printprodukt dem Leserbrief. Erwartet wird, dass die Schreiber von Kommentaren diese mit ihren Klarnamen unterzeichnen.
§ 2 Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.
§ 3 Eine Veröffentlichung wird verweigert, wenn der Schreiber nicht zu identifizieren ist und sich aus der Veröffentlichung des Kommentares aus den §§< 824 BGB (Kreditgefährdung) und 186 StGB (üble Nachrede) ergibt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here