Start Nachrichten Region Stoffgeschichten: Kunstaktion zur Heiligtumsfahrt

Stoffgeschichten: Kunstaktion zur Heiligtumsfahrt

Ein echter Hingucker: An den Wallfahrtstagen rollt ein riesiger Ball durch Aachen. Die Kunstaktion „Stoffgeschichten – Intervention im öffentlichen Raum“ im Zusammenhang mit der Heiligtumsfahrt 2023 ist eine Kooperation mit der Bleiberger Fabrik, bei der Stoffe vom Leben und Glauben erzählen. Pilgerinnen und Pilger können sich an der Aktion beteiligen. Einsendeschluss im Vorfeld ist der 31. Mai.

180
0
TEILEN
Grafik: Domkapitel Aachen
- Anzeige -

Es wird gigantisch, genau gesagt vier Meter im Durchmesser. So groß wird der Stoffball sein, der während der Wallfahrtstage durch die Aachener Innenstadt rollt. Ein echter Hingucker also – und nicht nur das: Der Stoffball des Künstlers Garvin Dickhof hat jede Menge zu erzählen: Stoffgeschichten. Von Stoffen, die Menschen wichtig sind. Da ist etwa die Jeanshose von Dorothea Gehlen. Etwas abgenutzt kommt sie daher. Dann kommt die Jahrhundertflut. „Ich war live in Gemünd dabei, unreal die Wassermassen. Am nächsten Morgen sah das Städtchen aus wie nach einer Apokalypse. Schnell war für mich klar: Ich helfe meinen Freundinnen, die mehr als den Garten geflutet hatten. Die Hose kam zum Einsatz, ein altes T-Shirt und Gummistiefel. Wochenlang habe ich nach der Arbeit freiwillig geholfen. Keller mitentschlammt, gesäubert, Müll entsorgt. Geredet und getröstet. Alles irgendwie unfassbar, aber auch wunderbar, der Zusammenhalt der Betroffenen und der Helfer“, erzählt Dorothea Gehlen vom Fluthilfe Team der Caritas. Ein anderer Stoff, ein T-Shirt, erzählt vom Abschluss der schulischen Laufbahn, ein Bademantel erinnert an den schmerzlich vermissten Ehemann.

Auch die Heiligtümer, die während der Heiligtumsfahrt von den Menschen verehrt werden, sind Stoffe. „Hier schließt sich der Kreis: Stoffe, die uns wertvoll sind, werden auch dieses Mal wieder über 100.000 Menschen nach Aachen ziehen. Wir wollten auch den Stoffen und Geschichten nachspüren, die den Menschen heute wichtig sind“, betont Dompropst und Wallfahrtsleiter Rolf-Peter Cremer. So ist in Kooperation mit der Bleiberger Fabrik und mit Unterstützung des Diözesanverbänderats die Kunstaktion „Stoffgeschichten – Intervention im öffentlichen Raum“ entstanden. „Diese besonderen Stoffe im Dom zu Aachen erzählen Geschichten vom Leben und Glauben. Auch Ihre Stoffstücke haben eine Geschichte. Von der Windel über das Hochzeitskleid bis hin zum Fußballtrikot – jedes Stoffstück lässt sich mit besonderen Anlässen, Hoffnungen und Erinnerungen verbinden“, sagt Birgit Frank von der Bleiberger Fabrik. Vielleicht ist es aber auch eine FFP2-Maske, der Kittel einer Pflegefachkraft oder ein anderes Stoffstück, das an besondere Ereignisse oder Erfahrungen erinnert. Für die Heiligtumsfahrt 2023 wird der Künstler Garvin Dickhof eine gemeinsame Kunstaktion initiieren, die die Pilgerinnen und Pilger zusammenbringt. Ihre geschichtsträchtigen Stoffstücke werden dazu zusammengenäht und zu einem vier Meter großen Ball verarbeitet, der im Laufe der Heiligtumsfahrt durch die Stadt gerollt wird.

- Anzeige -

Auch der Entstehungsprozess des großen Stoffballes kann live verfolgt werden: In einem offenen Aktionsatelier in der Annahalle, Annastraße 14-16, in Aachen bei Görg & Görg. Wer spontan zu den Wallfahrtstagen ein Stück Stoff mit seiner Geschichte mitbringen möchte, kann direkt dort vorbeischauen.

Aber auch schon jetzt können weitere Stoffgeschichten eingesendet werden. Wer ein zusätzlicher Teil dieser außergewöhnlichen Kunstaktion werden möchte, sendet seine Geschichte am besten mit einem Foto an die Bleiberger Fabrik. Dieses wird dann Teil der begleitenden Ausstellung, die während der Heiligtumsfahrt im Aktions-Atelier zu sehen ist. Das Formular zur Einsendung steht als Download zur Verfügung.

Der Künstler Garvin Dickhof reißt schlichte Alltagsmaterialien, wie Gliedermaßstäbe und Holzklötze aus ihrem Alltag heraus, ebenso wie der Betrachter kurzzeitig dem allzu Gewöhnlichen entrissen und teils mit einer neuen Realität konfrontiert wird. Bei seinen künstlerischen Interventionen stechen der Perspektivwechsel und die Neukonfiguration von Orten als Hauptmerkmale der Veränderung hervor. Mit diesen Veränderungen zeigt er, wie die Konstruktion unserer Wirklichkeit geformt werden kann.
Mehr zu Garvin Dickhof unter http://dastaunstebaukloetze.de/.

„Damit dieses Projekt gelingen kann, brauchen wir Sie! Senden Sie uns Ihre Stoffe zu und Ihre Geschichten. Wir erzählen sie auf der Website der Heiligtumsfahrt, in den Sozialen Medien beim Aachener Dom, dem Bistum Aachen und der Bleiberger Fabrik“, laden Birgit Frank und Dompropst Rolf-Peter Cremer ein.

Während der Wallfahrtstage:

  • Vernissage: Sonntag, 11. Juni, um 16 Uhr.
  • Finissage: Sonntag, 18. Juni, um 16 Uhr.
  • Öffnungszeiten Ausstellung Annahalle: 10. Juni bis 18. Juni, jeweils von 13-19 Uhr. Während der Öffnungszeiten können Stoffgeschichten abgegeben werden.
  • Der Ball rollt am 11. Juni, 14. Juni, 15. Juni, 17. Juni und 18. Juni jeweils um 17 Uhr.

Einsendeschluss im Vorfeld ist der 31. Mai. Versand an: Bleiberger Fabrik, Bleiberger Straße 2, 52074 Aachen. Es ist für Gruppen und Verbände auch möglich, Stoffstücke gesammelt einzureichen.
Wer beim Rollen des Balles unterstützen möchte, sendet eine kurze Mail an [email protected] .

Alle weiteren Informationen zum Projekt gibt es unter www.bleiberger.de/heiligtumsfahrt2023 oder unter https://heiligtumsfahrt-aachen.de/Kunst-und-Kultur/stoffgeschichten.


§ 1 Der Kommentar entspricht im Printprodukt dem Leserbrief. Erwartet wird, dass die Schreiber von Kommentaren diese mit ihren Klarnamen unterzeichnen.
§ 2 Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.
§ 3 Eine Veröffentlichung wird verweigert, wenn der Schreiber nicht zu identifizieren ist und sich aus der Veröffentlichung des Kommentares aus den §§< 824 BGB (Kreditgefährdung) und 186 StGB (üble Nachrede) ergibt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here