Start Nachrichten Paukenschlag des Fußball-Verbandes

Paukenschlag des Fußball-Verbandes

Seit dem 13. März war die Spielzeit war aufgrund der Covid-19-Pandemie ausgesetzt.  Nun wurde im Fußball eine Entscheidung getroffen.

75
0
TEILEN
Foto: pixabay
- Anzeige -

Der außerordentliche Verbandstag und der außerordentliche Verbandsjugendtag des Fußball-Verbandes Mittelrhein (FVM) haben mit deutlicher Mehrheit beschlossen, die Spielzeit 2019 und 2020 im Herren-, Frauen- und Jugendspielbetrieb auf Verbands- und Kreisebene sowie für die Futsal-Mittelrheinliga abzubrechen. Das teilte der FVM nun in einer Pressemitteilung mit.

Die Delegierten stimmten bei den digitalen Versammlungen zudem mehrheitlich dem Antrag der FVM-Gremien zu, die Aufsteiger gemäß Quotientenregelung zu ermitteln. Mit der Anwendung dieses Verfahrens wird verhindert, dass eine Mannschaft, die durch mehr Spiele mehr Möglichkeiten hatte Punkte zu sammeln, einen Vorteil hat. Gleichzeitig werden bei der Berechnung alle Spiele berücksichtigt, die noch stattfinden konnten.

- Anzeige -

Im Seniorenbereich wird es einen Aufsteiger pro Staffel geben, im Jugendbereich kommen die in den Durchführungsbestimmungen geregelten Aufstiegsregelungen zur Geltung. Absteiger wird es gemäß den gestellten Anträgen in keinem Wettbewerb geben. Die Erweiterungsanträge für den Seniorenbereich hinsichtlich Wertung und Umsetzung der Aufstiegsregelung, die Delegierte aus den Fußballkreisen beim Verbandstag für verschiedene Vereine einbrachten, fanden keine Mehrheit.

Für den Bitburger-Pokal der Herren und den FVM-Pokal der Frauen beschlossen die Delegierten eine Weiterführung beider Wettbewerbe, da hier nur noch drei beziehungsweise fünf Spiele zu spielen sind. Abgebrochen ohne Sieger werden hingegen alle Pokalwettbewerbe im Jugendbereich auf FVM- und Kreisebene. Für den DFB-Vereinspokal 2020/21 der A-Junioren ermächtigte der außerordentliche Verbandsjugendtag den Verbandsjugendausschuss, einen FVM-Teilnehmer zu benennen.

Ebenso können der Beirat und der Jugendbeirat des Verbandes im Zusammenhang mit der Covid-19-Pandemie Beschlüsse über die Durchführung des Spielbetriebs fassen, sofern eine Dringlichkeit besteht. Änderungen der Spiel- und Jugendordnung stehen unter Vorbehalt der Genehmigung durch den nächsten Verbandstag beziehungsweise Verbandsjugendtag.

FVM-Präsident Bernd Neuendorf (im Bildschirm und lins) und Markus Müller (r.), Vorsitzender der Verbandsspielausschusses, beim ersten digitalen Verbandstag des FVM. Foto: FVM

„Es ist gut für die Vereine, dass wir jetzt eine Entscheidung haben, wie mit der Saison 2019/20 umgegangen wird“, erklärte FVM-Präsident Bernd Neuendorf. „Die Corona-Pandemie hat uns in den letzten Wochen viel abverlangt: den Aktiven und Verantwortlichen in unseren Vereinen, aber natürlich auch den Verantwortlichen auf Verbands- und Kreisebene. Jetzt müssen wir nach vorne blicken und uns auf die Planung für die neue Spielzeit konzentrieren. Ich wünsche mir, dass wir nach dem heutigen Tag gemeinsam einen Weg beschreiten, der den Fußball am Mittelrhein stark und geschlossen aus dieser für uns alle so schwierigen Zeit herauskommen lässt“, so Neuendorf in seinem Statement weiter.

Alle Informationen zur neuen Spielzeit werden in Kürze veröffentlicht. Den Stream zum Verbandstag gibt es hier.


§ 1 Der Kommentar entspricht im Printprodukt dem Leserbrief. Erwartet wird, dass die Schreiber von Kommentaren diese mit ihren Klarnamen unterzeichnen.
§ 2 Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.
§ 3 Eine Veröffentlichung wird verweigert, wenn der Schreiber nicht zu identifizieren ist und sich aus der Veröffentlichung des Kommentares aus den §§< 824 BGB (Kreditgefährdung) und 186 StGB (üble Nachrede) ergibt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here