Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Brückenkopf-Park: Epochenfest

TEILEN

Ein Living Historyfestival der Superlative wird am Lindenrondell des Jülicher Brückenkopf-Parks am Pfingstwochenende, 5. und 6. Juni, gefeiert. Nach zweijähriger coronabedingter Pause findet dieses einzigartige Festival das von Jahr zu Jahr mehr Geschichtsbegeistere Darsteller in den Brückenkopf-Park lockt wieder statt. Das Fest wartet mit einer immensen Bandbreite an gezeigten Epochen und Darstellungen auf. Es wird Geschichte vom 1. bis ins 21. Jahrhundert hautnah erlebbar.

Preussisches Leben zur Wilhelminischen Zeit, Landsknechte aus Rennaissance, Schottische Highlander, Britisch Army und Amerikanische GIs aus dem 1940er Jahren sind einige der Highlights beim bunten Treiben am Lindenrondell. Darüber hinaus sind Hunnen, Mongolen und Gäste aus dee Morgenland zu bestaunen. Antike Darstellungen, aber auch Trapper aus dem wilden Westen, römische Kochkunst, die französische Fremdenlegion, ein originalgetreuer Nachbau eines Keltischen Streitwagens können genauso wie die Hausbaukunst der Keltenbewundert werden. Irische Söldner treiben wie raubeinige Wikinger und edle Rittersleut ihr Unwesen.

Auch gibt es an beiden Tagen eine historische Modenschau, bei der verschiedene Gewandungen und Rüstungen gezeigt und erklärt werden. Allen Lagern zeigen vielfältige Handwerksvorführungen. An einigen Stationen kann das Handwerk unter Anleitung auch selber mal probiert werden. Die Darstellergruppen führen diverse Paraden und Märsche aus. Selbstverständlich werden auch Schwerter gekreuzt. Was wäre ein Historienfest ohne „kampfeswütige“ Kelten, Wikinger, Highlander & Ritter? Pulverdampf verbreitet die Südstaatenarmy ebenso wie die Freibeuter der Sieben Meere.

Erstmalig ist eine Bierhalle zur Zeit des deutschen Kaiserreiches aufgebaut, in der ein stimmungsvolles Ambiente die Vielfalt des Festes genießen lässt. Ein kleines Kino entführt in die Zeit, als die Bilder lernten, sich zu bewegen. Zudem wird ganz besonderes asiatisches Flair verbreitet. Ein Team der Deutschen Hapkido Federation unterstützt von der Kampfkunstschule Chong Yong erzählen eine Geschichte von Glück, Verrat und Versöhnung. Die Kunst, die Kraft des Gegners zum eigenen Schutz zu nutzen, vielfältige Hebeltechniken, die atemberaubende Akrobatik und der Action geladene Schwertkampf geben einen Einblick in die Vielfalt der koreanischen Kampfkunst und lassen in die Herzen der Kampfkünstler blicken.

Für jung und alt wird eine Akademie der Geschichte angeboten. Teilnahmekarten sind an den Parkkassen erhältlich. Diese aus den Vorjahren sehr beliebte Geschichtsrallye wird in diesem Jahr noch etwas umfangreicher sein als bisher. Vorgegebene Aufgaben sind in diversen Darstellungslagern zu bewältigen. Beim Living History Festival ist mitmachen möglich, erwünscht und fast schon Pflicht. So lassen sich Rüstung anprobieren, unter Anleitung Schwerter führen, Pfeil und Bogen nutzen und sich selber in einem Handwerk versuchen.

Abgerundet wird dieses besondere Living Historyspektakel durch ein Marktgeschehen und ein reichhaltiges gastronomisches Angebot, bei dem viele spezielle Speisen kredenzt werden. Neben Klassikern vom Schwenkgrill wird vor Ort nach historischen Rezepten gebacken. Der Duft von süßen Genüssen wie auch von Knoblauchbrot wird in der Luft liegen.

Das Fest für die ganze Familie ist am Pfingstsonntag und Pfingstmontag jeweils von 10 bis 19 Uhr geöffnet. Wegen des erwarteten Besucherandrangs empfiehlt sich eine frühe Anreise. Über etwaige aktuelle Coronaregelungen informiert die Webseite www.brueckenkopf-park.de im Internet.

Details

Datum:
So. 5. Juni
Zeit:
10:00 - 19:00
Kategorien:
, , , , , , , ,

Veranstalter

JES Juliacum Entertainment Service
Telefon:
02461 348618
E-Mail:
info@jesdm.de
Website:
http://www.jesdm.com/

Veranstaltungsort

Brückenkopf-Park Jülich
Rurauenstraße 11
Jülich, NRW 52428 Deutschland
+ Google Karte
Telefon:
02461 97950
Website:
http://www.brueckenkopf-park.de/
TEILEN

 

 

*Hinweis zum Urheberrecht des abgebildeten Bildmaterials der jeweiligen Veranstaltung:
Ist der Urheber/Rechteinhaber des Bildmaterials einer Veranstaltung nicht explizit benannt, gilt der Veranstalter/Übersender der Presseinformation als Urheber dieser Abbildungen und wird bei Verstößen zum Urheberrecht als Verursacher benannt.