Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Vortrag: Ende des Hl. Römischen Reichs

TEILEN

Im Rahmen des „Mittwochsclubs“ von Jülicher Geschichtsverein und Museum Zitadelle Jülich findet in der Schlosskapelle der Zitadelle Jülich ein weiterer Vortrag statt. Dr. Mahmoud Kandil referiert am Mittwoch, 28. Februar, um 19.30 Uhr über das Thema: „Das dramatische Ende des Heiligen Römischen Reichs Deutscher Nation. Wie Napoleon I. ein uraltes Staatsgebilde zum Einsturz brachte.“

Um Traditionen scherte sich Napoleon Bonaparte nur dann, wenn sie ihm zum Nutzen gereichten. Standen sie seinen ehrgeizigen Plänen im Weg, zerstörte er sie rücksichtslos und gänzlich unsentimental.

So verfuhr er auch mit dem Heiligen Römischen Reich Deutscher Nation, von dem er noch 1797 gesagt hatte, wenn es nicht schon bestünde, müsse man es eigens für Frankreichs Zwecke erfinden. Am 6. August 1806 legte der römisch-deutsche Kaiser Franz II. wenige Tage vor Ablauf eines von Napoleon gestellten Ultimatums die Kaiserkrone nieder und erklärte das alte Reich für aufgelöst.

In unserer Gegenwart, in der mit dem russischen Präsidenten Wladimir Putin erneut der Machthaber eines überaus starken Staates mit militärischen Mitteln in höchst aggressiver Manier Politik gegenüber schwächeren Staatswesen betreibt, springen die Ähnlichkeiten in dem Vorgehen des Kaisers der Franzosen (seit seiner Selbstkrönung am 2. Dezember 1804) gegenüber dem Heiligen Römischen Reich Deutscher Nation regelrecht ins Auge. Die Endphase dieser dramatischen Zerstörungspolitik des französischen Imperators schildert der Referent, der sich seit mehr als 40 Jahren sehr intensiv mit der Epoche der Französischen Revolution und Napoleons I. beschäftigt und im Frühjahr 2023 als Quintessenz seiner Arbeit den Sammelband „Napoleon – Feldherr und Politiker“ veröffentlicht hat.

Der Vortrag wird parallel virtuell übertragen. Der Einwahllink ist auf der Internetseite www.juelicher-geschichtsverein.de hinterlegt. Eintritt und Zugang sind frei.

Französisches Erinnerungsblatt an die Herrschaft Napoleons I. aus dem Jahr 1830. Foto: Museum Zitadelle Jülich

Details

Datum:
Mi. 28. Februar
Zeit:
19:30
Kategorien:
,
Veranstaltung-Tags:

Weitere Angaben

© Foto
Museum Zitadelle Jülich

Veranstaltungsort

Schlosskapelle der Zitadelle
Schloßstraße
Jülich, NRW 52428 Deutschland
+ Google Karte
Website:
https://www.juelich.de/schlosskapelle
TEILEN

 

 

*Hinweis zum Urheberrecht des abgebildeten Bildmaterials der jeweiligen Veranstaltung:
Ist der Urheber/Rechteinhaber des Bildmaterials einer Veranstaltung nicht explizit benannt, gilt der Veranstalter/Übersender der Presseinformation als Urheber dieser Abbildungen und wird bei Verstößen zum Urheberrecht als Verursacher benannt.