Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Prof. Magda Motté: Geschwisterstreit in der Bibel

TEILEN

„Ist nicht jeder Mord ein Brudermord?“: Geschwisterrivalität – Geschwisterstreit in der Bibel. Die Ev. Erwachsenenbildung lädt zu einem zweiteiligen Seminar an der Schnittstelle von Theologie und Literatur zu einem immer aktuellen Thema ein: Geschwisterrivalität und -streit – bis hin zum Mord. Wie lebensnah doch die Bibel erzählt. Das Wort „geschwisterlich“ ist im Sprachgebrauch positiv besetzt, die Bibel weiß aber um ganz andere geschwisterliche Realitäten: Neid, Eifersucht, Rivalität, Ungerechtigkeit und andere mehr. In biblische Erzählungen eintauchen und sie mit den Bearbeitungen der modernen Literatur zu betrachten, dass versteht keine so gut wie die Germanistin und Theologin Prof. Dr. Magda Motté.

Ende der siebziger Jahre schrieb Günter Kunert in einer „Pressemeldung“: „Abel wurde tot aufgefunden. Jesus wurde tot aufgefunden. Auch Jan Hus, und zwar gleich urnengerecht zubereitet. Selbst Robespierre wurde tot aufgefunden. Tot aufgefunden wurden Sacco und Vanzetti. Erich Mühsam wurde und Carl von Ossietzky wurde und Ernst Thälmann ebenfalls. […] Ferner tot aufgefunden: Malcolm X, Robert Blum, sechs Millionen Juden, Thomas Müntzer, Mata Hari, Martin Luther King und ein Kennedy sogar zweimal. Jede Meldung solcher Fundsache stimmt: Sie stammt von Kain persönlich.“ Vierzig Jahre später könnten wir diese Liste fortsetzen, eine Zeitungsseite wäre zu klein.

Bereits die biblischen Schriftsteller haben versucht, den Ursprung all dieser grausamen Morde in der Erzählung von Kain und Abel (1. Mose 4 / Genesis 4) zu erklären. In der folgenden Rezeptionsgeschichte wurde kaum ein biblisches Motiv so oft behandelt wie das vom Brudermord in Genesis 4. Wie unterschiedlich die modernen Autoren und Autorinnen mit diesem Motiv umgegangen sind und wie sie die ungelösten Fragen des biblischen Textes verarbeitet haben, wird Thema dieser Veranstaltung sein.

Die zweiteilige Literaturzeit findet an den Freitagen, 24. Juli und 7. August jeweils von 10 bis 12.15 Uhr im Dietrich-Bonhoeffer-Haus, Düsseldorfer Straße 30, in Jülich statt. Es ist eine Gebühr pro Veranstaltung in Höhe von 6 Euro zu entrichten. Der Veranstalter wird die Schutz- und Hygienevorschriften im Rahmen des Coronavirus berücksichtigen. Dazu gehört, dass eine Anmeldung beim Veranstalter unter 02461 / 99660 beziehungsweise [email protected] erforderlich ist. Es ist zu berücksichtigen, dass die Teilnehmerzahl aufgrund der Bestimmungen begrenzt ist.

Details

Datum:
Fr. 7. August
Zeit:
10:00 - 12:15
Kategorien:
, ,

Veranstalter

Evangelische Erwachsenenbildung im Kirchenkreis Jülich
Telefon:
02461 9966-0
E-Mail:
eeb@kkrjuelich.de
Website:
http://kkrjuelich.de/index.php?id=18

Veranstaltungsort

Dietrich-Bonhoeffer-Haus
Düsseldorfer Straße 30
Jülich, NRW 52428 Deutschland
+ Google Karte
Telefon:
0246154155
TEILEN