Start Magazin Festival Die Spiele sind eröffnet

Die Spiele sind eröffnet

Der Weltspieletag in Jülich findet in diesem Jahr digital statt

40
0
TEILEN
Logo Weltspieletag 2018
- Anzeige -

Weltspieletag – das hört sich nach ganz viel Spaß, Bewegung, Kreativität und guter Laune an. Ein Tag eben, der für Familien und Kinder eine Menge Überraschungen bereithält. Die Stadt Jülich hat sich für den 28. Mai etwas Besonderes überlegt. Auch wenn aufgrund der besonderen Umstände das große Fest, welches zum zweiten Mal auf dem Schlossplatz stattfinden sollte, ausfällt, so gibt es auf der Homepage der Stadt unter www.juelich.de/weltspieletag einiges zu entdecken. Gerne können Sie auch unter anderem den QR-Code nutzen, um auf die Seite zu gelangen.

Viele Einrichtungen der Kinder- und Jugendarbeit haben sich Gedanken gemacht, was Kinder mit ihren Familien an diesem Tag – und darüber hinaus – Schönes unternehmen oder ausprobieren können. Jede Einrichtung hat dafür eine Spiel-, Bastel-, oder Mitmach-Aktion beigesteuert. Zu finden ist alles auf der Homepage als Link unter den Logos der Einrichtungen.

- Anzeige -[adsRotator]

Gerne können sich, so die Pressemitteilung, weitere Einrichtungen beteiligen und ihre Anregungen für die Homepage einsenden. Und auch die Eltern und Kinder sind eingeladen, Fotos von den eigenen Meisterwerken an die Stadt zu schicken. Mit der Einsendung erklären sich die Einsender zur Veröffentlichung auf der Homepage der Stadt Jülich bereit. Für die Eltern gilt: „Schicken Sie nur Fotos von Ihren Kindern, wenn sie damit einverstanden sind. Im Zweifelsfall nutzen Sie lieber ein Foto ohne erkennbare Personen beziehungsweise auf denen nur die kreativen Ergebnisse zu sehen sind.“ Alle Fragen und Einsendungen nimmt bis zum 30. Juni bei der Stadt Jülich Elisabeth Fasel-Rüdebusch, [email protected] entgehen.

TEILEN
Vorheriger ArtikelDritter Aufschlag
Nächster ArtikelDoch nicht „bio“
Stadt Jülich
Hightech auf historischem Boden - Jülich ist eine Stadt mit großer Vergangenheit. Mit über 2000 Jahren gehört sie zu den Orten mit der längsten Siedlungstradition in Deutschland. In der historischen Festungsstadt und modernen Forschungsstadt, die sich auch mit den Schlagworten „Stadt im Grünen“, „Einkaufsstadt“, Renaissancestadt“, „Herzogstadt“ und „kinder- und familienfreundliche“ Stadt kennzeichnen lässt, leben heute ca. 33.000 Menschen.

§ 1 Der Kommentar entspricht im Printprodukt dem Leserbrief. Erwartet wird, dass die Schreiber von Kommentaren diese mit ihren Klarnamen unterzeichnen.
§ 2 Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.
§ 3 Eine Veröffentlichung wird verweigert, wenn der Schreiber nicht zu identifizieren ist und sich aus der Veröffentlichung des Kommentares aus den §§< 824 BGB (Kreditgefährdung) und 186 StGB (üble Nachrede) ergibt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here